Aktuelles & News Bereich Fußball des TSV Stettfeld

TSV kann 7 Neuzugänge vermelden!!

Da man schon früh über die Abgänge von Christ, Wolf und Kritzer Bescheid wusste, begannen die Verantwortlichen des TSV bereits in der vergangenen Runde mit der Kaderplanung für die Kreisligasaison 2017/2018. Um dabei die TSV-Abgänge kompensieren zu können, blieb man selbst nicht untätig auf dem Transfermarkt und konnte gleich 7 Spieler vom Konzept des TSV Stettfeld begeistern.

Erster Transferhammer ist der frisch gebackene Double-Sieger Kushtrim Ajdini. Der 32-jährige Offensivspieler kommt vom FV Neuthard, mit welchem ihm in der vergangenen Saison nicht nur der Aufstieg in die Landesliga sondern auch der Pokalsieg gelang. Kushtrim erzielte dabei 9 Saisontore und will zusammen mit seinem Bruder Fitim die Offensive des TSV aufwirbeln.

Als Ersatz für den scheidenden Patrick Wolf, wurde man beim „Noch“-Landesligisten FC Olympia Kirrlach fündig. Julian Müller (20 Jahre) soll zusammen mit Marcel Heger und Trainer Maik Schmitt im kommenden Jahr das Torwart-Team formen.

Vom 1. FC Bruchsal konnte man dann gleich 3 junge Spieler abwerben. Fabian Glagla ist 19 Jahre alt, flexibel auf der linken Seite einsetzbar und konnte bereits mehrfach Verbandsliga-Luft schnuppern. Cedric Zimmermann (20 Jahre) erzielte in der laufenden Saison 14 Treffer als Kapitän der Reserve des 1. FC Bruchsal und wird in der kommenden Saison für den TSV stürmen. Als letzten Bruchsaler konnte man Dominik Waßmer verpflichten. Dominik ist ebenfalls 19 Jahre alt und konnte zuletzt als Innenverteidiger bei den Bruchsalern A-Junioren den Aufstieg feiern.

Unser letzter Neuzugang für die erste Mannschaft heißt Marius Schwarz aus Münzesheim. Marius ist 20 Jahre alt und flexibel im Mittelfeld einsetzbar. Während er seine Jugend beim VFB Eppingen (A-Junioren Verbandsliga) verbrachte, spielte er zuletzt für den FV Landshausen.

Doch nicht nur in der ersten Mannschaft tut sich viel, auch unsere zweite Mannschaft ist durch einige Veränderungen geprägt. Während mehreren Gesprächen mit potentiellen Trainerkandidaten sind die Verantwortlichen auf den 43-jährigen Paolo Lapolla gestoßen, welcher bis zuletzt die Reserve des TuS Mingolsheim trainierte. Paolo passt dabei perfekt in das Konzept des TSV und soll als Schnittstelle zu Trainer Elvis Karam sowie zu den Trainern der Jugendmannschaften fungieren. Derzeit laufen hier noch weitere Kaderplanungen, um personell für die kommende Runde gewappnet zu sein!  

Wir dürfen alle Neuzugänge recht herzlich in unserer TSV-Familie willkommen heißen und wünschen euch eine erfolgreiche und tolle Zeit beim TSV! 


Abschiede im Stettfelder Augarten!!

Als schwerer und hochemotionaler Moment entwickelte sich der letzte Spieltag der Saison 2016/17 für den TSV, als man die Abgänge dieser Runde bekannt gab.

Bereits seit längerer Zeit war bekannt, dass Trainer Björn Christ sowie unser Torwart Paddy Wolf und Stürmer Steffen Kritzer den TSV nach dieser Saison in Richtung Obergrombach verlassen werden. Im Bruchsaler Stadtteil wollen die drei ein neues Projekt starten. Für den Verein und die Mannschaft war von Anfang an klar, dass dies ein herber Verlust darstellen wird, denn nicht nur auf sondern auch neben dem Platz prägten alle drei das Konzept des TSV und bereicherten dies sehr. So rechnete man mit einem schweren und emotionalen Abschied, was sich an diesem Tag auch bereits in der Kabine und später auch auf dem Platz bestätigte, denn nicht nur dem Verein sondern auch den Dreien fiel dieser Moment sichtlich schwer.
Umso mehr sind wir vom TSV stolz, die Zeit mit Björn, Paddy und Kritz verbracht haben zu dürfen. Alle drei hatten eine sehr starke Bindung zum Verein und werden somit wohl auch in der Zukunft nicht vollständig von der Bildfläche verschwinden. So schwer der Abschied auch fällt, freuen wir uns natürlich, dass alle drei gemeinsam einen neuen Weg einschlagen und wünschen allen Dreien viel Erfolg in der neuen Heimat!

In der vergangen Woche bestätigte sich dann noch ein weiterer Abgang. Schweren Herzens verlässt uns auch Burhan Türedi, welcher im Umkreis nach einer neuen Herausforderung suchen will. Auch ihm fiel der Abschied nicht leicht, da auch er ein wichtiger Bestandteil der letzten Jahre war. Dies war auch der Grund, weshalb diese Entscheidung erst in der vergangen Woche fiel. Burhan kann auf 2 erfolgreiche und tolle Jahre beim TSV zurückblicken, in welchen er mehr als 50 Pflichtspieltreffer erzielte.

Wir wünschen allen vier Spielern eine erfolgreiche und verletzungsfreie neue Zeit und hoffen einige Gesichter vielleicht schon bald wieder im Augarten begrüßen zu dürfen!!


Exemplare des TSV Meistershirts stehen noch zur Verfügung!!

Auch wenn sich der Großteil der zahlreichen Shirts bereits verkaufen konnte, sind noch einige unserer Shirts in den Größen L und M übrig.

Das rote Retro-Shirt von Adidas, welches im Handel selbst ohne Individualisierung nur schwer zu erwerben ist, stellt die Basis für dieses wunderbare Shirt dar. Das ausschließlich für die Meisterschaft entworfene TSV Wappen mit diversen Details ziert die Brust des Oberteils. Neben dem Wappen, befindet sich auf der Vorderseite auch das altbewährte und äußerst beliebte Retro Adidas Logo. Auf der Rückseite, entlang des Kragens, findet man einen zierlichen aber dennoch aussagekräftigen "MIA SAN MEISTER"-Schriftzug.

Sichert Euch eines der absolut limitierten Shirts, seid somit noch verbundener mit dem TSV und macht diese Meisterschaft für lange Zeit zu einem unvergesslichen Erlebnis!! 

Kommt direkt vorbei oder lasst uns einfach eine Nachricht per E-Mail zukommen. Als Ansprechpartner stehen Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. , Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. sowie Trainer Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. zur Verfügung. Gerne könnt ihr uns aber auch auf unserer Facebook-Seite eine Nachricht senden.


Der TSV kann erfreulicherweise zwei Neuzugänge für die kommende Kreisligasaison vermelden!

Von der SpVgg Oberhausen konnten wir unseren ehemaligen Torhüter Marcel Heger von einer Rückkehr in den Augarten überzeugen. Er stand im Aufstiegsjahr 2012/2013 zwischen den Pfosten und verließ dann den TSV schweren Herzens in Richtung Oberhausen. Der Kontakt nach Stettfeld war nie ganz abgebrochen und so lag es Nahe, dass er für uns die 1. Wahl war, nachdem uns Niklas Dreher über seinen Wechsel zum SV Zeutern informiert hatte.

Als zweite Neuverpflichtung können wir Christian Eisemann begrüßen. Christian kommt aus Bruchsal und wohnt seit einiger Zeit in Ubstadt. Er war sehr lange beim SV 62 Bruchsal aktiv. Über die Stationen FC Viktoria Jöhlingen, FV Neuthard und FSV Büchenau kehrte er zu seinem Heimatverein SV 62 Bruchsal zurück. Christian entschied sich aus sportlichen Gründen - er will Kreisliga spielen - für einen Vereinswechsel. Wir konnten ihn mit unserer TSV Familie und unserer Philosophie überzeugen und haben uns gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen können.

Herzlich Willkommen beim TSV 1901 Stettfeld e.V.


TSV im Check - Interview mit Trainer Björn Christ über den bisherigen Verlauf der Saison 2015/16 und seine persönlichen Eindrücke

Auch Trainer Björn Christ hat sich die Zeit genommen, um einige Fragen bezüglich des bisherigen Verlaufs der Saison 2015/16 mit seiner Mannschaft zu beantworten. Auch einige persönliche Fragen dürfen hier natürlich nicht fehlen, doch lesen Sie selbst:

Frage 1: Die Tabellensituation für den TSV sieht derzeit sehr vielversprechend aus - 13 Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz. Wie siehst du die Situation und all die Spekulationen um den bereits feststehenden Aufsteiger TSV Stettfeld?
Christ: Ja, das ist richtig, die Tabellensituation sieht sehr gut aus, aber solange rechnerisch noch alles möglich ist, sind wir nicht aufgestiegen! Das letzte Spiel in Oberderdingen hat uns gezeigt, dass man jedes Spiel ernst nehmen muss und nichts geschenkt bekommt! Unser schweres Auftaktprogramm mit Oberderdingen, Rinklingen und Philippsburg wird dabei richtungsweisend für die Rückrunde sein! Wir wollen natürlich dort bleiben, wo wir momentan sind und uns die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen!

Frage 2: Solch ein Erfolg geht meist nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einher. Wie sieht das Ganze beim TSV aus? Wie ist die Stimmung im Team oder auch unter den Verantwortlichen und dem Trainerteam?
Christ: Man kann ganz klar festhalten, dass unser Team beim TSV Stettfeld absolut gefestigt ist und es einfach riesigen Spaß macht mit diesem Team Woche für Woche auf dem Trainingsplatz zu stehen und am Wochenende ins nächste Spiel zu gehen! Ich habe es selten in meiner 25 jährigen Fußballerkarriere erlebt, dass der Zusammenhalt eines Teams so groß geschrieben wird wie hier! Zum Verein und den Verantwortlichen kann ich ebenfalls sagen, dass wir die volle Rückendeckung genießen und immer in allem unterstützt werden - es haben sich definitiv Freundschaften entwickelt, die ich nicht missen möchte! Ein Lob auch an unser Team im Hintergrund, angeführt von Sebastian Meier, Christian Braun und Lars Gerson! Das Trainerteam arbeitet sehr gut zusammen, es macht ebenso viel Spaß und Freude voneinander zu lernen.

Frage 3: In der Öffentlichkeit wird oft Elvis Karam als der Erfolgstrainer gepriesen, du hingegen wirst oftmals vernachlässigt. Wie ist das Verhältnis zwischen euch Beiden und wie siehst du die Aufgabenteilung?
Christ: Elvis und ich kennen uns jetzt seit mittlerweile 8 Jahren, angefangen als Gegenspieler auf dem Platz oder als Mitspieler bei unserer gemeinsamen aktiven Zeit beim 1. FC Bruchsal, wir verstehen uns blind und sind oft einer Meinung. Sollten wir mal nicht einer Meinung sein, können wir über alles offen sprechen, um die beste und sinnvollste Möglichkeit für unser Team herausholen! Die Trainingsgestaltung sprechen wir immer ganz eng ab, jeder bringt seine Erfahrung und seine Ideen mit ein. Nicht in der Öffentlichkeit zu stehen macht mir nichts aus, ich weiß was ich für unser Team auf und neben dem Platz leiste, alleine der Erfolg zählt, das ist das Wichtigste.

Frage 4: Leider sieht man dich derzeit nicht als Spieler auf dem Fußballplatz, was ist da los?
Christ: Nach einigen schweren Knieverletzungen in meiner Karriere hab ich eingesehen, dass die Belastungen für mein Knie zu hoch sind. Ich werde mich dennoch weiterhin fit halten, sollte es nochmals zu einem Spielerengpass wie in der Vorrunde gegen Büchenau kommen, werde ich natürlich als Spieler weiterhin zur Verfügung stehen.

Frage 5: Mit dem TSV Stettfeld hast du nun deine erste Station als Trainer inne. Wie gefällt dir das Traineramt im Vergleich zu deinen bisherigen Spielerpositionen?
Christ: Als Trainer stehst du schon noch mehr unter Spannung als die Spieler, du verspürst einen anderen Druck vor jedem Spiel, gerade bei uns Amateuren musst du an so viele Dinge im Voraus denken. Ansonsten kann ich nur sagen, dass unser Team uns die Arbeit im Großen und Ganzen nicht schwer macht, es macht wie gesagt großen Spaß die Spieler weiter zu entwickeln und Woche für Woche ein Teil dieses Teams zu sein.

Zum Schluss der Klassiker: Wie sieht deine Zukunft aus? Hast du mit dem TSV Stettfeld deinen Heimathafen gefunden oder wo wird man dich in den nächsten Jahren auffinden?
Christ: Meine fußballerischen Wurzeln liegen ganz klar im Heidelberger Fußballraum, dort will ich auch irgendwann als Trainer Fuß fassen, das weiß der Verein auch. Der TSV Stettfeld mit seinem kompletten Umfeld ist mir sehr ans Herz gewachsen, momentan sehe ich keinen Grund für einen Wechsel, ich fühle mich hier sehr wohl und kann mir weitere erfolgreiche Jahre hier vorstellen. Natürlich kann man nicht sagen was in Zukunft passieren wird.


TSV Stettfeld im Wintercheck - Interview mit Trainer Elvis Karam über die Hinrunde der Saison 2015/16

In loser Folge ließ die Online-Plattform FuPa Mittelbaden die Trainer oder Funktionäre im FuPa-Wintercheck über den aktuellen Verlauf der bisherigen Hinrunde zu Wort kommen. Beim Check des TSV Stettfeld stand Trainer Elvis Karam Rede und Antwort.

FuPa: Wie zufrieden seid Ihr mit der Vorrunde? Habt Ihr die gesteckten Ziele erreicht?
Karam: Ich denke wenn man in die Winterpause als Tabellenführer geht mit 10 Punkten Vorsprung, dann kann man nur zufrieden sein. Wir wollten in dieser Saison oben um die Aufstiegsplätze mitspielen. Das es so gut wird ist natürlich sensationell.

FuPa: Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?
Karam: Verlassen hat uns leider im Winter Marc Wetzel. Er kehrte zurück zum TSV Langenbrücken. Ihm natürlich viel Glück und Erfolg bei unseren Nachbarn. Einen Neuzugang können wir auch im Augarten begrüssen. Wir konnten einen Stettfelder Jungen zurück holen. Markus Schneider heisst er und er spielte zuvor bei Zuzenhausen, Heidelsheim und 1.FC Bruchsal.

FuPa: Mit welchen Zielen geht Ihr in die Rückrunde?
Karam: Wir wollen weiterhin einen schönen Fussball spielen und mit unseren Fans viel Spass haben. Wir möchten uns als Mannschaft weiterentwickeln um für die Zukunft gut gerüstet zu sein. Selbstverständlich darf jetzt auch in Stettfeld über den Aufstieg gesprochen werden, das ist unser grösstes Ziel.

FuPa: Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht?
Karam: Überrascht hat mich der FC Untergrombach. Ich hätte nach der letzten Saison nicht mit ihnen auf dem derzeitigen Tabellenplatz gerechnet. Sie haben mit Michael Beller einen klasse Trainer, der wie man nun sieht gute Arbeit dort leistet und die Mannschaft positiv entwickelt hat.

FuPa: Wenn ein Spieler für seine Entwicklung hervorgehoben werde müsste, wer wäre es und warum?
Karam: Ich hebe das Team hervor und das nicht nur als Floskel. Die Mannschaft hat sich super entwickelt. Auch die Spieler, die weniger gespielt haben stecken den Kopf nicht in den Sand. Nein, sie geben alles um ihren Teil für unser gemeinsames Ziel beizutragen. Das finde ich besonders groß!

FuPa: Was macht euer Team besonders?
Karam: Was ein Team eben ausmacht. Sie haben meine Philosophie verstanden: "Team = Together Everybody Achieves More." Sie haben gelernt, dass sie gemeinsam mehr erreichen. Spieler, die in anderen Vereinen ängstlich und zurückhaltend gespielt haben oder durch Undiszipliniertheiten aufgefallen sind, blühen bei uns auf. Das ist mit ein Verdienst des Teams, Spieler und Verantwortliche. Die Jungs sind nicht nur eine Einheit auf dem Platz sondern auch im Clubhaus oder in der Heidelberger Altstadt. Das ist mir sehr wichtig und ist die Grundlage unseres Erfolges.


Ende der Vorbereitungsphase 2015/16 des TSV Stettfeld

Nachdem die beiden letzten Vorbereitungstest unserer 1. Mannschaft gegen den Kreisliga-Vertreter aus Neudorf und den SV Sternenfels leider abgesagt werden mussten, stand jedoch noch ein weiteres Top-Event in der Vorbereitung 2016 aus:

Am Samstag, den 27. Februar war es wieder soweit, die alljährlichen TSV Badminton Open gingen in die 57. Runde. Auch dieses Jahr vertraute man dabei auf die Badminton-Courts des Gärtner Sportparks in Weiher. Aber auch der Turniermodus ähnelte dem des letzten Jahres, denn auch dieses Mal wurde das Turnier nicht im Einzel- sondern im Doppel-Modus durchgeführt.

Dabei gingen 6 Doppel-Teams an den Start und kämpften bereits in der Vorrunde um wichtige Punkte. Die Spiele waren jedoch nicht nur durch Kampf und Einsatz geprägt, sondern befanden sich sowohl technisch als auch taktisch auf höchstem Niveau. Nachdem jedes Team die 5 Vorrundenspiele absolviert hatte, konnte die Tabelle ausgewertet und die Finalpaarungen festgelegt werden.

Das Spiel um Platz 3 wurde zwischen dem Physio-Team Sven Hinz & Steffen Schmidt, die im Vorfeld dank einer teilweise äußerst arroganten Selbstdarstellung bei den Buchmachern als Favorit ins Turnier gingen, und dem Team Kotz/Heinitz, ausgetragen. Letzlich konnten sich jedoch die eigentlichen Titelanwärter des Physio-Teams durchsetzen und somit mit Ach und Krach den 3. Platz sichern.

Im Finale traf der große Favorit Steffen Kritzer mit seinem Teampartner Emil Kolyaneh auf das Team Dammert/Wickenhäuser. Nach einem Duell auf Augenhöhe und mehrfacher Verlängerungen schaffte es das Team um den technisch brillianten Florian Wickenhäuser, den entscheidenden Punkt zu ergattern und das Spiel für sich zu entscheiden.

Die Teams Karam/Pastuovic sowie Hees/Kästel konnten in der Vorrunde leider nicht die notwendigen Punkte sammeln und nahmen somit an den Finalspielen lediglich als Zuschauer teil.

TSV Badminton-Turnier 2016

Start in die neue Saison 2015/16 in der Kreisklasse A Bruchsal - TSV Stettfeld stellt seine Neuzugänge vor

Nach dem Abstieg aus der Kreisliga Bruchsal in der Saison 2013/14, verstärkte man sich in der letzten Saison um das neue Trainergespann Karam / Christ. Dabei verfolgte man primär das Ziel, wieder an die alten Stärken anknüpfen zu können und einen Platz im oberen Tabellenbereich anzustreben. Nach Abschluss der Spielrunde 2014/15 belegte man letztendlich den 5. Tabellenplatz, worauf man zwar allemal stolz und zufrieden sein kann, sich jedoch auch noch Luft nach oben zeigte. Großes Manko der letzten Runde war ein etwas zu kleiner Spielerkader, wodurch sich oftmals Spielerengpässe ergaben. Diese Erkenntnis zogen auch die Verantwortlichen zusammen mit dem Trainergespann um Elvis Karam und Björn Christ während der laufenden Saison. Bereits im Frühjahr wurden deshalb die Weichen für die neue Runde gestellt und mehrere Spieler konnten für den TSV Stettfeld begeistert werden. Der Kader wurde dadurch nicht nur in der Breite verstärkt, es ist uns auch gelungen mehrere Spieler zu rekrutieren, welche eine absolute Versärkungen für das Team darstellen.

Bereits seit Mai 2015 ist Recep Türedi für den TSV am Ball. Recep ist 22 Jahre alt und wechselte vom VFR Kronau zu uns. Recep hatte keinerlei Anpassungsprobleme und machte schon früh mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. Am Wohlsten füht er sich dabei auf der rechten Aussenbahn.

Seit der Sommerpause ist nun auch sein 2 Jahre älterer Bruder Burhan beim TSV Stettfeld. Burhan kommt ebenso vom VFR Kronau und hat dort im Landesligateam seine Torgefährlichkeit bereits unter Beweis stellen können. Dadurch hat man neben Steffen Kritzer einen weiteren Goalgetter in den eigenen Reihen, welcher die gegnerische Abwehr vor größere Probleme stellen soll.

3. Neuzugang aus Kronau ist der erst 21 jährige Manuel Hees. Bereits in den Vorbereitungsspielen war zu sehen, dass ein absoluter Vollblutfußballer zu uns gewechselt ist. Es ist eine wahre Freude ihm zuzusehen. Manuel wird neben Thomas Habich und Daniel Dammert im Zentralen Mittelfeld die Fäden für den Spielaufbau ziehen. Manuel besticht dabei durch eine große Laufbereitschaft, geschicktes Zweikampfverhalten, guter Technik und Torgefahr.

Letzter Neuzugang aus Kronau ist Eftimios Karamitsos. “Timo“ ist 19 Jahre alt und gerade in den Seniorenbereich gewechselt. Unser Trainer Elvis hat ihn bereits als Jugendtrainer in Kronau kennengelernt. Timo ist ein sehr talentierter Spieler, der im offensiven Mittelfeld auf mehreren Positionen einsetzbar ist. Timo soll genauso wie Marius Haschke, der aus der A-Jugend des VFR Mannheims zum TSV wechselte, behutsam aufgebaut und an das Team und den Seniorenbereich herangeführt werden. Marius ist ebenso in Kronau wohnhaft und gerade 19 Jahre alt geworden. Bevor er zum VFR Mannheim wechselte, spielte er zusammen mit Timo in der Jugendmannschaft in Kronau. Marius ist gelernter Stürmer, der aber auch auf den Außenbahnen und im gesamten Offensivbereich einsetzbar ist.

Des Weiteren wechselte auch der 24 jährige Torwart Patrick Wolf zurück in den Augarten. Patrick spielte in der Jugend beim FC Heidelsheim und SV Sandhausen. Im Seniorenbereich war er für den FC Heidelsheim und auch bereits für den TSV Stettfeld tätig. Nun bildet er zusammen mit Niklas Dreher das Torwartgespann der neuen Runde.

Vom Nachbarort Langenbrücken wechselte Marc Wetzel zum TSV. Marc ist 30 Jahre alt und spielt auf der linken Außenbahn, offensiv wie defensiv. Auch er hofft mit seiner langen Spielerfahrung die doch eher junge Stettfelder Mannschaft weiter unterstützen zu können.

Letzter und auch nicht geplanter Neuzugang ist Florian Wickenhäuser. Florian spielte zuletzt im Heidelberger Raum beim Landesligisten Wieblingen. Da er den Wohnort wechselte, erinnerte er sich daran, dass sein früherer Mitspieler Björn Christ im Kreis Bruchsal als Co-Trainer tätig ist und nahm Kontakt zu ihm auf. Nach den ersten Trainingseinheiten beim TSV, fühlte sich Florian direkt heimisch und in die Mannschaft integriert. Er ist 28 Jahre alt und spielt in der Innenverteidigung, wo er die junge Mannschaft bestens führen kann. In der Jugend und im Seniorenbereich spielte er beim FC Astoria Walldorf in der Verbandsliga, danach bei St.Ilgen sowie zuletzt bei Wieblingen.

Wir wünschen allen Neuzugängen, dass sie sich in ihrem neuen Umfeld schnellstmöglich wohl fühlen und ihre sportlichen sowie persönlichen Ziele erreichen werden. Auch der TSV Stettfeld erhofft sich natürlich eine erfolgreiche und verletzungsfreie Sasion 2015/16 und hofft am Ende der Spielzeit auf eine gelungene Sasion 2015/16 zurückblicken zu können.


Trainingszeiten Saison 2015/16

Die wöchentlich regelmäßigen Trainingseinheiten der ersten und zweiten Mannschaft während der Saison 2015/16 werden Dienstags und Freitags ab 19:00 Uhr auf dem Trainingsgelände des TSV Stettfeld absolviert. Koordiniert werden diese von dem jeweiligen Trainerteam der Mannschaft. Spontane Besuche oder Probetrainings sind natürlich gerne gesehen! 

Kurzfristige Terminänderungen werden per E-Mail, Whatsapp oder Telefon bekannt gegeben. Sollte ein Spieler sich nicht auf dem Verteiler wissen, genügt eine kurze E-Mail an den Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .


Eintrittspreise zur Saison 2015/16

Bei der Staffelsitzung des Fußballkreises Bruchsal wurden folgende Eintrittspreise von den Vereinen festgelegt:

  - Erwachsene 3,00 Euro
  - Ermäßigte 2,50 Euro
  - Frauen 2,00 Euro

Wir bitten um Beachtung und hoffen auf das Verständnis der betreffenden Personengruppe.


TSV startet mit neuem Trainerteam in die Vorbereitung der Saison 2014/15

Am Samstag, den 12. Juli begann bei den Aktiven des TSV die Saisonvorbereitung. An diesem Tag hieß die Vorstandschaft die beiden neuen Trainern Elvis Karam und Björn Christ sowie neue Spieler herzlich willkommen.

Elvis Karam, der letzte Saison die 2. Mannschaft des FC Östringen als Spielertrainer zum Aufstieg in die A-Klasse führte, erlernte das Fußball-ABC in der TSV Jugend, ehe es ihn später zu höherklassigen Vereinen wie z.B. FC Odenheim, FC Östringen, 1.FC Bruchsal und VFR Kronau zog. Nun schließt sich der Kreis für den 34 jährigen Familienvater, er wechselt zu seinem Heimatverein zurück.
Als Co-Trainer steht ihm Björn Christ zur Seite. Der 29 Jahre alte Abwehrspieler ist wohnhaft in Rettigheim. Björn Christ ist ebenfalls Familienvater und spielte in der Jugend des KSC, danach spielte er für die TSG Hoffenheim, wo er sich leider schwer verletzte. Nach seiner Verletzung spielte er u.a. noch für den FC Bammental, 1.FC Bruchsal, FC Badenia St. Illgen und ASV Eppelheim.
Das Trainerteam komplettieren Sebastian Maier, zuständig für die 2. Mannschaft und Maik Schmitt, der weiterhin für die Ausbildung der Torhüter zuständig ist.
Wir freuen uns auf eine harmonische Zusammenarbeit und erhoffen eine erfolgreiche Saison 2014/15 beim TSV!


Abschlussberichte der 1. und 2. Mannschaft (Senioren), Sasion 2013/14

Unsere 1. Mannschaft muss zurück in die A-Klasse!

Bis zuletzt durfte unsere 1.Mannschaft auf den Klassenerhalt hoffen. Doch die Niederlagen im Heimspiel gegen den FC Odenheim ( 0:4) und beim Auswärtsspiel in Menzingen (2:1) bedeuteten, dass das Gastspiel in der Kreisliga Bruchsal nach nur einem Jahr vorbei war. Unsere Elf hatte anfangs der Saison mit vielen Verletzungssorgen zu kämpfen und hatte auch das Problem, neue Spieler und einen neuen Trainer zu integrieren. Im Laufe der Saison zeigten sich aber auch immer wieder Mängel in allen Mannschaftssteilen, die schlussendlich zum Abstieg führten, obwohl dieser sogar hätte vermieden werden können, da auch die "Abstiegsmitkonkurrenten" nicht gerade Traumfußball spielten. Sei`s drum, der Abstieg ist kein Beinbruch und schon gar kein Weltuntergang, hoffen wir auf eine erfolgreiche Saison 2014/15 in der Kreisklasse A!

Unsere 2. Mannschaft landet auf Platz 5 der Endtabelle!

Der Sieg im letzten Auswärtsspiel beim FC Odenheim II sorgte für den sehr versönlichen Abschluß der Saison 13/14 in der C-Klasse. Mit diesem Erfolg rutschte unsere 2. Mannschaft noch auf den 5. Tabellenplatz vor.
Mit diesem Saisonergebnis kann unsere 2. Mannschaft sehr zufrieden sein, zumal es nach der Vorrunde überhaupt nicht danach ausgesehen hatte. Nach der Winterpause konnten die Mannen um Sebastian Meier aber enorm zulegen und kamen somit zu diesem erfreulichen Schlussergebnis! Glückwunsch!!

Wir vom TSV möchten uns bei allen Spielern für den gezeigten Einsatz bedanken; ebenso gilt der Dank den Trainern und Betreuern für ihren unermüdlichen Einsatz und nicht immer leichten Aufgabenbewältigung. Herzlichen Dank!!


Ehrung für Thomas Habich beim Neujahrsempfang des TSV 1901 Stettfeld e.V.

Beim TSV-internen Neujahrsempfang konnte der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Müller zahlreich geladene Gäste begrüßen und ihnen für die im abgelaufenen Jahr geleistete Unterstützung danken. Der stellvertretende Vorsitzende Bernhard Raab präsentierte die Bilanz über das Jahr 2013 und brachte die Anwesenden mit einem bemerkenswerten Zahlenwerk zum Staunen. So nannte er beispielhaft: mehrere tausend Arbeitsstunden wurden von den TSV-Mitgliedern in 2013 ehrenamtlich geleistet; die Kosten für Energie, Platzpflege und Unterhaltung der Gebäulichkeiten bewegen sich im fünfstelligen Eurobereich, aber: alles wurde zur besten Zufriedenheit erledigt. Wir vom TSV können stolz auf das Jahr 2013 zurückblicken, so die Schlussworte von Bernhard Raab, der mit einem Ausblick auf 2014 seine Ausführungen schloss.
Als „Ehrenamtlicher 2013“ wurde Thomas Habich vom TSV für die „DFB-Ehrenamtsaktion 2013“ gemeldet. Der Ehrenamtsbeauftraget des Fußballkreises Bruchsal Helmut Braun übernahm die Auszeichnung und erwähnte in seiner Laudatio die Verdienste, die dieser junge Mann schon erworben hatte. Als aktiver Spieler bringt es Thomas Habich auf mehr als 100 Einsätze im Jahr für den TSV. Darüber hinaus trainiert er die Damenmannschaft der SG Stettfeld/Weiher und zeichnet sich hauptverantwortlich für das Erscheinen des TSV-Stadionheftes. Ein fürwahr großes Vorbild unser junger Thomas Habich! Als Geschenk bekam der Geehrte eine DFB-Urkunde und eine DFB-Uhr von Helmut Braun überreicht.
Herzlichen Glückwunsch Thomas Habich!


Start ins Jahr 2014 mit Sieg!

Vor zehn Tagen begannen unsere Senioren mit der Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2013/14. Bei oft schwierigen äußeren Bedingungen ist es nicht immer einfach, die Jungs optimal vorzubereiten. Aber der Anfang scheint geglückt, denn im 1. Vorbereitungsspiel gab es bei der SG HD-Kirchheim II, einem Spitzenteam der Kreisklasse A in Heidelberg, einen souveränen 0:5 Erfolg. Die Tore erzielten Steffen Kritzer, Christian Klink, Marcel Mönig und Kevin Gredel (2). Einen guten Einstand feierten die Neuzugänge Kevin Gredel und Oliver Hoffmann, sowie die Langzeitverletzten Steffen Raab und Tobias Krämer. Hoffen wir auf weitere gute Ergebnisse und eine erfolgreiche Rückrunde!


Vorbereitung auf die Saison 2013/14

Eine intensive Vorbereitung absolvieren unsere Seniorenspieler derzeit unter ihrem neuen Trainer Jiri Jung, um für die Verbandsrunde 2013/14 gerüstet zu sein. Für unsere 1. Mannschaft heißt das Saisonziel klar und einfach Klassenerhalt, wohingegen unsere 2. Mannschaft einen Platz unter den ersten sieben Mannschaften in der Abschlusstabelle anstrebt.
Als Neuzugänge darf der TSV Stettfeld Niklas Dreher (FC Heidelsheim), Julian Gärtner und Domenico Grupp (beide eigene Jugend), Manuel Maylinger (FV Ubstadt), Christopher Oberst (FC Unteröwisheim), Tim Otto (TSV Oberöwisheim) und Marc Schäfer (FC Heidelsheim) herzlich im Augarten begrüßen.


Der TSV feiert die A-Klassenmeisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga!

Der Aufstieg unserer 1. Mannschaft in die Kreisliga kommt einer kleinen Sensation gleich, konnte doch unsere Mannschaft vor einem Jahr nur ganz knapp den Abstieg in die B-Klasse vermeiden. Geringfügig war der Spielerkader für die Saison 2012/13 geändert worden, aber durch Fleiß, gute Trainingsarbeit und einer ordentlichen Einstellung konnten entscheidende Weichen gestellt werden, die schließlich zur Freude der TSV-Anhänger im Aufstieg mündete. Dass dann der letzte Spieltag sich so hochdramatisch gestalten und mit einem positiven Ausgang für den TSV enden würde, kann und darf man auch als Lohn harter Arbeit bezeichnen. Der 30. Mai 2013 wird auf alle Fälle als Freudentag in die Annalen des TSV eingehen. Dieser Tag und die von den Verantwortlichen erbrachten Leistungen wurden sofort nach Spielende entsprechend von Bürgermeister Toni Löffler und den Vorständen der Ubstadt-Weiherer Fußballvereine honoriert und gewürdigt. Danke!
Danke auch allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben und an die treuen Fans sowie den Spendern und Sponsoren!
Es war eine spannende Saison 2012/13, es war ein wunderbarer 30. Mai 2013!!


Weitere Verstärkung für das Trainer-Team des TSV

Mit Maik Schmitt, 4 Jahre beim Verbandsligisten FC Heidelsheim, kümmert sich ab sofort ein ausgebildeter Torspieler-Trainer um die TSV-Goalies. Maik ist mit seinem Fachwissen die optimale Ergänzung zu unserem Trainer und wird den Trainingsbetrieb nochmals qualitativ aufwerten.

An dieser Stelle möchten wir uns rechtherzlich bei Volker Heinz bedanken, der dieses Amt bis zur vergangenen Sommer hervorragend ausgeführt hat. Volker bleibt dem Verein erhalten und ist im Jugendbereich als Trainer eingestiegen.


Neues Mannschafts-Outfit für die Sasion 2012 /13 mit dem Sponsor Oehlmann & Bürk Gmb

Zweite Mannschaft mit den Sponsoren


 
kein Platz für Rassismus und Gewalt

Powered by Joomla!. Designed by: Joomla Template, php hosting. Valid XHTML and CSS.