Vereinsnachrichten des TSV 1901 Stettfeld e.V.


Süddeutsche Ü50-Meisterschaften: TSV ebnet dem FC Bayern München den Weg nach Berlin!!

Am vergangen Samstag war es soweit, die Ü50 Mannschaft des TSV spielte in Mingolsheim um die süddeutsche Meisterschaft. Wir reisten mit Traktor und Wohlfühlanhänger an und parkten unseren „Dorfvereinsbus“ neben dem bayerischen luxuriösen Mannschaftsbus.

    

Sportlich reichte es zum Schluss zwar „nur“ zu Platz 5, doch der TSV gewann zahlreiche Sympathien und neue Freundschaften.

Im ersten Spiel unterlagen wir dem hessischen Meister aus Darmstadt mit 1:3 Toren. Abwehrchef Tom Grupp erzielte mit einem wunderschönen Kopfball das zwischenzeitliche 1:2. Es folgte unser „großes“ Spiel gegen den FC Bayern. Wir spielten vor unseren zahlreichen und fantastischen Fans mit voller Leidenschaft und wirklich auf Augenhöhe. Bayern ging 1:0 in Führung, doch nach dem Ausgleich durch Hansi Baumann kannte der Jubel keine Grenzen. Aber die Bayern sind halt die Bayern und erzielten „wie immer“ kurz vor dem Schlusspfiff das entscheidende 2:1. Im dritten Spiel unterlagen wir der SG Reutlingen nach 1:0 Führung, Torschütze wiederum Hansi Baumann, noch mit 1:3 Toren. Nun wollten wir uns im letzten Spiel gegen den FC Überlingen nochmals voll reinhauen. Überlingen hätte bei einem Sieg gegen uns die süddeutsche Meisterschaft gewonnen, doch wir konnten den Südbadener ein 0:0 abtrotzen und ebneten dadurch den Münchnern den Weg nach Berlin zur deutschen Meisterschaft. Und was im Vorfeld niemand erahnen konnte, die Spieler des FC Bayern München bedankten sich überschwänglich beim TSV Stettfeld und es wurde vor, bei und nach der Siegerehrung gemeinsam gefeiert und gesungen. Die Sprechchöre „Bayern und der TSV“ hallten über das Sportgelände in Mingolsheim. Sogar unsere Schalker und Dortmund Fans sangen kräftig mit. Als Dank für unsere Schützenhilfe soll eine Einladung zu einen Freundschaftsspiel an der Säberner Straße folgen.

Für den TSV spielten: Hansi Baumann, Helmut Braun, Wolfgang Gallus, Thomas Grupp, Stefan Grupp, Rainer Kirstein, Joachim Rech, Frank Rothermel, Werner Schnepf, Peter Wagner, Toni Ziesel

     

Herzlichen Dank sagen wir den überaus zahlreichen TSV Anhängern für ihre tolle Unterstützung und den beiden Steff´s, dem einem als „Lanzfahrer“, dem anderen für den „TSV-Busanhänger“. Ebenso möchten wir uns herzlich bei den Firmen ROWI und Baustoffhandel Woll bedanken. Es war ein unvergesslich schöner Fußballtag für den TSV !!! 


TSV Stettfeld ist Badischer Meister!!

Die Nummer Eins in Baden ist der TSV Stettfeld, zumindest bei den Ü50 Fußballern. Den Titel sicherten sich die junggebliebenen AH´ler beim diesjährigen badischen Finalturnier bei der SG Auerbach im Fußballkreis Mosbach.

Die besten Kreisvertreter aus den 9 badischen Fußballkreisen spielten bei herrlichem Sonnenschein um die Trophäe. Das TSV-Team zeigte sich an diesem Tage von seiner besten Seite und gewann, was eigentliche niemand erwartete, mit 4 Siegen und 2 Unentschieden souverän und verdient das Turnier. Zweiter wurde die Mannschaft von der SG Waibstadt/Neidenstein. Ebenfalls wurde bei diesem Turnier auch die Ü50 Kreismeisterschaft des Fußballkreises Bruchsal ausgespielt. In dieser Wertung gewann der TSV vor der SG Heidelsheim/Gondelsheim und dem TuS Mingolsheim.

Der TSV Stettfeld vertritt nun auch die Farben des badischen Fußballverbandes bei der Süddeutschen Meisterschaft, die am Samstag, 05. August 2017 beim TuS Mingolsheim ausgespielt wird. Hier trifft dann der TSV auf die Ü50 Meister aus Bayern, Hessen, Württemberg und Südbaden. Der Sieger dieses Turniers spielt um den DFB Ü50 Cup in Berlin.

    

Die TSV Mannschaft bei der Siegerehrung (v.l.n.r.) Joachim Rech, Rainer Kirstein, Stefan Grupp, Hans-Peter Baumann, Helmut Braun, Toni Ziesel, Peter Wagner, Thomas Grupp, Frank Rothermel, Ralf Wagner   


Tennistraining für Kinder und Jugendliche auch in diesem Jahr!!

Im vergangenen Jahr wurde das erstmalig eingeführte Sommertraining für unsere Kinder und Jugendlichen begeistert angenommen. Aus diesem Grund möchte die Tennisabteilung auch in diesem Jahr wieder Trainerstunden anbieten. Die Gruppenstunden sollen in der ersten Maihälfte beginnen.

Bei Interesse und Rückfragen wendet Euch bitte an Julia Stockenberger unter 07253/8804340 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.


Das TSV-Clubhaus informiert

Täglich wechselnder Mittagstisch im TSV-Clubhaus

Von Mittwoch bis Freitag bietet unser Clubhausteam an Werktagen zwischen 11.30 und 14.00 Uhr preisgünstige Mittagessen zum Mittagstisch an.

Für Familien-, Firmen- und sonstige Feiern kann unser Clubhaus außer der toll renovierten Gaststätte noch mit entsprechenden Nebenräumen aufwarten. Sehr angenehm ist auch bei schönem Wetter der Aufenthalt in unserem Biergarten!

Öffnungszeiten:

- Mittwoch - Freitag: 11.30-14.00 Uhr (Mittagstisch)

- Mittwoch - Samstag: 17.30-22.00 Uhr

- Sonn- und Feiertags: 11.30-14.00 Uhr und 17.00-21.00 Uhr (An Heimspieltagen durchgängig geöffnet)

Montags und Dienstags geschlossen! 

Weitere Infos erhalten Sie unter http://restaurant-abseits.de/ oder telefonisch unter 07253 – 4986.


Altpapier- und Kartonagensammlungen im Jahr 2017!

Der TSV Stettfeld führt auch im Jahr 2017 wieder regelmäßige Altpapier- und Kartonagensammlungen durch. Die Stettfelder Bevölkerung unterstützt diese Sammlungen, wofür wir uns sehr herzlich bedanken.

Für 2017 gelten folgende Abholtermine: 28.01. / 18.03. / 20.05. / 22.07. / 16.09. / 18.11.


"Fußballhelden gesucht" beim TSV Stettfeld

Die Stärkung des Ehrenamts ist für den DFB und seine Landesverbände eine zentrale Aufgabe in der Förderung des Amateurfußballs. Daher zeichnen die Fußballverbände bereits seit 1997 bei der DFB-Aktion Ehrenamt die Ehrenamtlichen im Amateurfußball mit dem DFB-Ehrenamtspreis aus. Seit 2015 wird mit dem Wettbewerb "Fußballhelden gesucht" zusätzlich ein besonderer Schwerpunkt auf die Förderung und Anerkennung des Jungen Ehrenamts im Alter zwischen 16 und 30 Jahren gelegt.

Im Zuge dessen nominierte auch der TSV Stettfeld ehrenamtliche Helfer in den verschiedenen Altersklassen. Oskar Braun und Wolfgang Schäfer wurden hierzu bereits bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSV für die "DFB-Aktion Ehrenamt" geehrt. Beim Wettbewerb "Fußballhelden gesucht" nominierte man Daniel Dammert, Spielführer unserer 1. Mannschaft. Neben seinen sportlichen Leistungen engagiert sich Daniel auch neben dem Platz in Sachen "Presse, Homepage und soziale Netzwerke". Als Anerkennung und Dank erhielt Daniel am vergangen Spieltag vom Kreisehrenamtsbeauftragten Helmut Braun ein Geschenkgutschein für die Thermen- und Badewelt Sinsheim.

  


Ehrungen durch den DFB

Ehrung durch den DFB Auch in diesem Jahr beteiligte sich der TSV bei der „dfb-aktion ehrenamt“, die schon zum 20.Mal ausgeschrieben worden war. Alle Fußballvereine in Deutschland können sich an dieser Aktion beteiligen und Mitglieder nennen, die sich in ihren Vereinen besonders hervor getan haben.

Der TSV 1901 Stettfeld meldete für die Aktion 2016 mit Oskar Braun und Wolfgang Schäfer zwei Mitglieder, die schon seit ihrer Jugendzeit dem TSV eng verbunden sind. Als aktive Spieler und danach in verschiedenen Funktionen unterstützten sie ihren Verein tatkräftig. In den letzten Jahren fehlten sie bei keinem Arbeitseinsatz des TSV oder der „Augartenpfleger“. Gerhard Eiseler, Ehrenmitglied und stellvertretender Ehrenamtsbeauftragter des Fußballkreises Bruchsal lobte in seiner Ansprache die beispielhafte ehrenamtliche Tätigkeit der beiden und übergab Urkunden und Ehrengeschenke des DFB. Wir vom TSV freuen uns mit Oskar und Wolfgang über die DFB-Auszeichnung, danken unseren treuen Helfern sehr herzlich und hoffen auf eine weitere gute Zusammenarbeit!

  


Große Ehre für Paul Gisy

Bei der Jahreshauptversammlung des TSV 1901 Stettfeld e.V. legte Paul Gisy seinen Verantwortungsbereich „Mitgliederverwaltung, Steuer- und Zuschusswesen“ in jüngere Hände und schied aus dem Vorstandsgremium aus.

Schon ab 1970 hatte Paul Gisy Verantwortung in der TSV-Vorstandschaft zunächst als 3.Vorsitzender und dann 30 Jahre! als Hauptkassier übernommen. Während dieser drei Dekaden als Kassier wurden mehr als 1 Million DM in die Infrastruktur der TSV-Liegenschaften investiert: Neubau der TSV-Festhalle und des neuen Umkleidetraktes, Bau des Hartplatzes, des Stadions und der Tennisanlage. Zusätzlich mussten viele weitere Investitionen aus der TSV-Kasse bezahlt und abgerechnet werden. Wegen seiner großen Verdienste wurde Paul Gisy vom Bad.Fußballverband, von der Gemeinde Ubstadt-Weiher, vom Land Baden-Württemberg und vom TSV bereits mehrfach ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung erfuhr Paul Gisy bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSV: die Versammlung ernannte Paul Gisy mit Datum vom 24.März 2017 zum „Ehrenschatzmeister des TSV 1901 Stettfeld e.V.“ -eine bisher einmalige Auszeichnung in der 116jährigen Geschichte des TSV!

Wir vom TSV gratulieren Paul Gisy sehr herzlich zu dieser Auszeichnung und wünschen ihm noch viele schöne Jahre bei seinem TSV!

 


Jahreshauptversammlung 2017

Am Freitag, den 24. März 2017 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des TSV Stettfeld statt. Eröffnet wurde die Versammlung dabei von unserem Ehrenvorsitzenden Karl-Heinz Müller, welcher rund 70 Mitglieder im Veranstaltungssaal des TSV-Clubhaus begrüßen durfte. Nach einer kurzen Gedenkminute an die im vergangenen Jahr verstorbenen TSV-Anhänger, übernahm das bfv-Ehrenmitglied Gerhard Eiseler das Wort. Mit einer Geschichte über die heutigen Werte im Fußball, richtete er, stellvertretend für Helmut Braun, die Grußworte seitens des Badischen Fußballverbandes aus.

Im Anschluss folgten die Berichte der einzelnen Tätigkeitsbereiche des TSV. Sebastian Meier konnte dabei sowohl für die Seniorenmannschaften des Bereiches Fußball als auch stellvertretend für die Damenmannschaft der SG Weiher/Stettfeld großartige Erfolge verkünden, denn beide Mannschaften sicherten sich in der vergangenen Runde die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse. Rolf Flammann berichtete über eine sehr gute Zusammenarbeit in den verschiedenen Jugendbereichen der SG Ubstadt-Weiher, als auch innerhalb der eigenen TSV-Jugendmannschaften. Darauf folgten die Berichte der AH-Abteilung und der Abteilung Tennis, welche beide von Klaus Wieser präsentiert wurden. Einblicke in die beiden Bereiche Frauenfitness und Aerobic-Step-Fitnesspower wurden stellvertretend durch Bernhard Raab gewährt. 
Als letzter sportlicher Bericht, stellten Daniela Pfeifer und Denise Genzer ihre Arbeit beim Eltern-Kind-Turnen vor. Schließlich folgten die Berichte zur Mitgliederverwaltung und den Finanzen. Paul Gisy berichtete über eine leicht sinkende Mitgliederzahl und stellte deren Verteilung auf die einzelnen Bereiche dar. Michael Brecht ließ sein vergangenes Jahr im Finanzbereich des TSV Revue passieren und berichtete über einige Neuerungen, wie bspw. die Hinzunahme eines Steuerberaters. Insgesamt sprach er jedoch von einem soliden und sicheren finanziellen Fundament, welches die Basis für zukünftige Investitionen in die TSV Infrastruktur bilden soll. Kassenprüfer Peter Pfeiffer bescheinigte ihm einwandfreie Arbeit und führte die Entlastung der Vorstandschaft durch.

Nach einer kurzen Pause übernahm Vereinsvorsitzender Marc Stockenberger das Wort und gewährte einen Ausblick in die Herausforderungen unserer heutigen Zeit und stellte dar, wie diese unser Vereinsleben beeinträchtigen. Damit führte er auf die zukünftige Entwicklung des TSV Stettfeld und die bereits angegangenen Themengebiete hin. Hier stand vor allem die Neufassung der Vereinssatzung im Vordergrund, welcher einstimmig zugestimmt wurde. Fokus der neuen Satzung liegt dabei auf den neu definierten Vereinsorganen und der TSV-Organisationsstruktur. Durch die Bildung eines geschäftsführenden Vorstands, welcher aus dem Vereinsvorsitzenden sowie den Vorständen Sport, Finanzen, Marketing und Organisation besteht, sollen flachere Hierarchien im Verein entstehen und der Teamgedanke soll in den Vordergrund rücken. Zusätzlich bildet der geschäftsführende Vorstand zusammen mit den einzelnen Bereichsvorständen sowie mit dem Ehrenrat und der Mitglieder- und Jugendversammlung die Gesamtvorstandschaft. Diese neue Vereinsstruktur soll dabei für ein größeres Miteinander sorgen, um die heutigen Herausforderungen gemeinsam bewältigen zu können. Bei den Wahlen wurden Sebastian Meier als Vorstand Sport und Thomas Grupp als Vorstand Organisation gewählt sowie Bernhard Raab als Vorstand Marketing, Michael Brecht als Vorstand Finanzen und Marc Stockenberger als Vereinsvorsitzender bestätigt. Des Weiteren stimmte die Mitgliederversammlung den Vorschlägen für die einzelnen Bereichsvorstände zu. 
Als letztes Thema stand die neue Mitgliedsbeitragsordnung auf dem Tagesplan. Mittels einer differenzierteren Betrachtung und einer zeitgemäßen Beitragshöhe sollen die zukünftigen Aufgaben bewältigt werden können. Auch dieser Änderung wurde durch die anwesenden Mitglieder zugestimmt.

Zum Ende übernahm Bernhard Raab erneut das Wort und durfte die diesjährigen Ehrungen durchführen. Dabei wurden Karin Bräutigam, Julia Bräutigam, Stefanie Neu, Martina Bergmann, Hanna-Lena Gering, Larissa Hubbuch, Miriam Singler, Melanie Willhauck, Gerhard Eiseler, Christian Essler, Volker Heinz, Ralf Klein, Benjamin Bichler, Rainer Bräutigam und Bernhard Gallus für die 25-jährige Mitgliedschaft beim TSV mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Ehrenurkunde für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Wolfgang Herzog, Günter Holzer, Günther Knöferle und Karl-Heinz Müller und der Ehrenbrief für 70-jährige Mitgliedschaft ging an Willi Eisert, Heinrich Pfeiffer sowie Arthur Wagner. Zusätzlich wurde Toni Ziesel für seine langjährige Unterstützung als Schriftführer mit einem kleinen Präsent gedankt.

Die Versammlung schloss traditionell mit dem Vereinslied „schwarz und rot“.

 


Neujahrsempfang beim TSV Stettfeld

Vorsitzender Marc Stockenberger konnte am vergangenen Sonntag zahlreiche Gäste zum diesjährigen Neujahrsempfang des TSV Stettfeld begrüßen. Unter anderem begrüßte er die Stettfelder Gemeinderäte, die anwesenden Ehrenmitglieder, die Vorsitzenden des Fußballkreises Bruchsal Heinz Blattner und Helmut Braun. Ganz besonders begrüßte er die „gesamte TSV-Familie“.

Er dankte allen TSV´ler für ihr tolles ehrenamtliches Engagement und für die Unterstützung des TSV im letzten Jahr.

Der stellvertretende TSV-Vorsitzende Bernhard Raab gab in seiner Neujahrsansprache einen Rückblick auf die vielfältigen Aktivitäten der einzelnen Abteilungen und Gruppierungen des TSV im vergangenen Jahr. So berichtete er von den Abteilungen Eltern und Kind, Frauenfitness Aktiv und Gesund, Tennis sowie von den Fußballabteilungen Damen, Herren, AH und Jugend.

Er bedankte sich insbesondere bei den „Augartenpflegern“ die durch ihre ehrenamtlichen Arbeitseinsätze das TSV-Areal in Schuss halten. Genauso bedankte er sich bei den Sponsoren, ohne die der TSV die vorhandenen Angebote nicht vorhalten könnte.

Weiter berichtete er, dass die Mitgliederzahl weiterhin stabil hoch ist und zum Jahreswechsel bei 820 Mitgliedern lag. Auch ging er auf die wichtigsten finanziellen Einnahme- und Ausgabeposten aus 2016 ein.

Bernhard Raab gab auch einen Ausblick auf die Schwerpunkte 2017. Hier stehen einige Investitionen bei den Plätzen, beim Clubhaus, in der Halle und bei der Neuerrichtung des Spielplatzes an.

Abschließend lud er alle Anwesenden noch zu einem regen Gedankenaustausch ein


TSV Sportfest 2016

Beim TSV-Sportfest stand das runde Leder im Mittelpunkt des Geschehens, es gab Fußball zu sehen von den Bambinis bis zu den alten Herren. Auch Frauenfußball war im Programm. Beim Saisoneröffnungsspiel der Verbandsliga trennten sich der FC Weiher und der SV Zeutern 1:1.

Die Bambinis, F- und E-Junioren aus Ubstadt-Weiher spielten mit großem Eifer und konnten die zahlreichen Zuschauer mit ihrem Können begeistern. Die D-Junioren bereiteten sich in einem Blitzturnier gegen Heidelsheim und Östringen auf die bald beginnende Verbandsrunde vor. Hierbei gewannen die Jungs der SG Ubstadt-Weiher. Die C-Junioren der SG Ubstadt-Weiher unterlagen das Einlagespiel gegen die SG Odenheim-Östringen mit 2:4.

Bei der Ü 32 Kreispokalmeisterschaft siegte der FC Obergrombach vor dem FC Heidelsheim, dem FC Kirrlach und dem Unteröwisheim. Der FC Weiher, FC Forst, 1.FC Bruchsal und der TSV Stettfeld waren nach der Vorrunde ausgeschieden.

Beim Kleinfeldortsturnier starteten 10 Mannschaften. Nach spannenden und meist fairen Spielen siegten die Stettfelder Jungs vor ROWI 1, ROWI 2 und der Hubert-Meisel-Straße. Die nach der Vorrunde ausgeschiedenen Mannschaften bereicherten dieses Turnier vor allem durch ihre Teilnahme und ihrem sportlichen Verhalten. Ein dickes Lob an den Musik- und den Gesangverein, die junge Damen zum Einsatz brachten und das Turnier positiv beeinflussten.

Wir vom TSV bedanken uns sehr herzlich bei den zahlreichen Gästen für den Besuch. Ein besonderer Dank geht an die fleißigen Helfer, an das DRK Stettfeld, die Schiedsrichter sowie an die Fußballerinnen und Fußballer, die wesentlich zum guten Gelingen des Sportfestes beigetragen haben! Herzlichen Dank!!


TSV Stettfeld feierte Meisterschaften

Nachdem die Fußballsaison 2015/16 mit einem sportlichen Triumph für den TSV Stettfeld endete, konnten nun bei der offiziellen Meisterschaftsfeier die Erfolge der Mannschaften angemessen gewürdigt werden. 
Die erste Herrenmannschaft des TSV konnte souverän die Meisterschaft der Kreisklasse A und den Wiederaufstieg in die Kreisliga erringen. Ebenso konnten die Frauen der SG Weiher/Stettfeld ungeschlagen die Meisterschaft in der Landesliga und somit den Aufstieg in die Verbandsliga feiern.

 

Meistermannschaft des TSV Stettfeld
Meistermannschaft des TSV Stettfeld

Landesligameisterinnen SG Weiher/Stettfeld bei der Ehrung
Landesligameisterinnen SG Weiher/Stettfeld bei der Ehrung

Auch die Jugend des TSV hat in der abgelaufenen Saison wieder Erfolge aufzuweisen. So wurden die E-Junioren Staffelsieger und weitere TSV Jungs und Mädels haben in den Ubstadt-Weiherer Spielgemeinschaften Kreismeisterschaften bzw. Staffelsiege erringen können. Die B-Junioren der SG Ubstadt-Weiher wurden Kreismeister, verbunden mit dem Aufstieg in die Landesliga. Die B-Juniorinnen der SG Weiher/Stettfeld wurden Staffelsieger in der Landesliga und die A-Junioren der SG Ubstadt-Weiher sicherten sich den Titel in der Kreisklasse. 
In der vollbesetzten TSV Halle begrüßte Vorsitzender Marc Stockenberger neben den erfolgreichen Fußballerinnen und Fußballern zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeister Tony Löffler, den stellvertretenden Fußballkreisvorsitzenden Helmut Braun, die Ehrenmitglieder des TSV sowie die Stettfelder Gemeinderäte und Vereinsvertreter. Er betonte, dass der TSV stolz auf das Erreichte sein kann.
Bürgermeister Tony Löffler beglückwünschte die Mannschaften und deren Trainer und Betreuer zu den tollen Erfolgen. Auch sagte er, dass zu diesen Erfolgen auch eine lebendige und aktive Vereinsstruktur gehöre und diese finde vorbildlich beim TSV statt. Ebenso beglückwünschte er den Verein dazu, dass die Verjüngung der Vorstandschaft reibungslos und erfolgreich funktionierte. 
Für den Fußballkreis Bruchsal überbrachte Helmut Braun die Glückwünsche an den TSV für die diesjährigen sportlichen Erfolge. Insbesondere stellte er auch die Fairness heraus, denn bei allen Meisterschaften und Staffelsiegen aller sechs zu ehrenden Mannschaften gab es über die ganze Saison nur eine rote Karte. Auch die Ubstadt-Weiherer Fußballvereine gratulierten dem TSV an diesem Abend zu den Erfolgen. 
Der zweite Teil des Abends stand dann ganz im Zeichen der einzelnen Ehrungen durch den Vorsitzenden Marc Stockenberger sowie Jugendleiter Rolf Flammann und den Sportvorsitzenden Sebastian Meier.
Auch gab es durch den Badischen Fußballverband noch besondere Ehrungen. So zeichnete Helmut Braun langjährige aktive Spieler mit den Ehrennadeln des BFV aus. Michael Brecht und Markus Müller konnten für 20 Jahre durchgehende Aktivität beim TSV ausgezeichnet werden, Sven Tesch, Sebastian Meier und Michael Pfeiffer für 15 Jahre sowie Dennis Gerdt, Lars Gerson, Mike Schlaufmann, Steffen Raab, Mario Brenner, Stefen Weiler, Marc Stockenberger, Sascha Gräter, Artur Beck, Kostja Maier und Thomas Habich für zehn Jahre.
Eine ganz besondere Ehrung, die auch nur sehr selten verliehen wird, erhielt der langjährige Vorsitzende Karl-Heinz Müller. Ihm wurde die Verdienstmedaille des Deutschen Fußballbundes verliehen, was auch mit stehenden Ovationen der Anwesenden gewürdigt wurde.
Beim Schlusswort bedankte sich Marc Stockenberger insbesondere auch beim Augartenteam, die die Halle und die Außenanlage wieder bravourös hergerichtet haben sowie bei der AH-Abteilung für die Bewirtung der Gäste. 

 

Traditionell schloss die Feier mit dem Vereinslied „Schwarz und rot“.


Marc Stockenberger neuer Vorsitzender des TSV Stettfeld - Karl-Heinz Müller nach 23 Jahren verabschiedet

Zur Jahreshauptversammlung 2016 am Freitag, den 11. März 2016 um 20:00 Uhr konnte der erste Vorsitzende Karl-Heinz Müller über 80 Mitglieder begrüßen. In seinem letzten Tätigkeitsbericht ging er nochmals auf die vielfältigen Sportarten des TSV ein. Er bedankte sich auch recht herzlich bei allen, die den TSV bei Festen und Veranstaltungen unterstützen, sowie bei denjenigen, die das ganze Jahr über das TSV Areal unterhalten, hier insbesondere beim Rentnertrupp um Helmut Braun und Bernhard Raab. Es folgte der Bericht des Schriftführers Toni Ziesel.

Daran schlossen sich die Berichte der aktiven Fußballer und Fußballerinnen an, wobei sowohl Bernhard Raab von den Herrenmannschaften als auch Eva-Maria Simon von den Damen der SG Stettfeld/Weiher von sportlichen Erfolgen berichten konnten. So stehen beide Mannschaften derzeit in ihrer Spielklasse an erster Stelle. Jugendfußballleiter Rolf Flammann sprach von einer sehr erfreulichen und erfolgreichen Jugendarbeit.

Klaus Wieser konnte sowohl von den Aktivitäten der AH-Fußballabteilung sowie der Tennisabteilung - bei der er zusammen mit Stefan Woll als neue Leitung gewählt wurde - berichten. Gabi Willhauck stellte für die Abteilung Frauenfitness – AKTIV UND GESUND die letztjährigen Aktivitäten vor. Es schlossen sich die Berichte Eltern-Kindturnen und Aerobic-Step-Fitnesspower an.
Paul Gisy, der Verantwortliche für die Mitgliederverwaltung und Sonderaufgaben, berichtete der Versammlung, dass der TSV zum 31.12.2015 genau 837 Mitglieder besitzt. Kassier Ludwig Bräutigam konnte von einem finanziell guten Geschäftsjahr 2015 berichten. Er beerichtete, dass der TSV auf einem soliden und bescheidenen, aber sicheren Fundament steht. Kassenprüfer Peter Pfeiffer bescheinigte dem Schatzmeister einwandfreie Arbeit.

Nach den Aussprachen zu den Berichten schlug Helmut Braun der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor, die dann auch einstimmig erfolgte.
Bei den Wahlen wurde Marc Stockenberger einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Der stellvertretende Vorsitzende Bernhard Raab wurde in seinem Amt bestätigt. Als neuer Kassier wurde Michael Brecht gewählt. Der Fußballabteilung Herren stehen zukünftig Sebastian Meier und Elvis Karam vor. Bei den Fußballdamen bleiben Kathrin Kammerer und Eva-Maria Simon im Amt. Ebenso wurden Peter Bachert als Platzkassier und Platzobmann sowie Jürgen Bürk als Platzkassier bestätigt. Neuer Kassenprüfer ist Ludwig Bräutigam. Als Beisitzer wurden Simone Händel, Karsten Pester, Mike Zimmermann, Tobias Schmitt, Mario Brenner, Jörg Eberle, Steffen Raab und Markus Wagner gewählt. Diese große Anzahl der Beisitzer begründete Marc Stockenberger mit der Präsentation einer neuen Vereinsstruktur die vorsieht, dass die Aufgaben neu gegliedert und auf mehrere Schultern verteilt werden sollen.

Bei den Ehrungen wurde zunächst einstimmig und unter großem Applaus Karl-Heinz Müller zum Ehrenvorsitzenden des TSV gewählt.

Gemeindemitarbeiter Toni Ziesel würdigte im Auftrag von Bürgermeister Tony Löffler die Verdienste von Karl-Heinz Müller und überreichte ein Präsent.Ebenso wurden für langjährige Mitgliedschaft Hermann Woll für 60 Jahre, Manfred Lauer und Günter Obermann für 50 Jahre sowie Gudrun Hermann, Sandra Martus, Florian Deutsch und Daniel Kamrad für 25 Jahre geehrt. Vom Stellvertretender Fußballkreisvorsitzender Helmut Braun wurden Manfred Willhauck und Johann Genzer mit der Verbandsehrennadel des badischen Fußballverbandes in Silber sowie Ludwig Bräutigam mit der Ehrennadel in Bronze geehrt. Die Versammlung schloss dann traditionell mit dem Vereinslied „schwarz und rot“. 

 

 

v.l.: stellv. Vorsitzender Thomas Grupp, neuer Vorsitzender Marc Stockenberger, Ludwig Bräutigam, Ehrenvorstand Karl-Heinz Müller, Manfred Willhauck, Manfred Lauer, Johann Genzer, Helmut Braun.


Die TSV Tennisabteilung informiert

Gut vorbereitet war Jahreshauptversammlung der TSV-Tennisabteilung, die unter der Leitung der stellvertretenden Abteilungsleiters Helmut Braun zügig durchgeführt werden konnte.

Nach den Berichten der Abteilungsleitung, der Kassiererin und der Kassenprüfer erfolgte die Entlastung der Vorstandsmitglieder durch den TSV-Vorsitzenden Karl-Heinz Müller. Dieser fand viele lobende Worte und wünschte der Abteilung eine weitere erfolgreiche Zukunft.

Die erforderlichen Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

- Abteilungsleitung: Klaus Wieser und Stefan Woll
- Schriftführerin: Monika Hucker
- Beisitzerin: Margaretha Flöß
- Jugendwartin: Julia Stockenberger
- Kassenprüfer: Karl-Heinz Deutsch und Manfred Willhauck

Für 25-jährige Mitgliedschaft in der TSV-Tennisabteilung wurden Gudrun Herrmann und Sandra Martus mit Ehrungsurkunden ausgezeichnet. Unter Punkt „Verschiedenes“ wurden noch die Beitragssituation, die Jugendarbeit, Trainerstunden und das Vorhaben im Jahr 2016 angesprochen. Zum Schluss seiner Ausführungen wünschte Helmut Braun der neuen Abteilungsleitung viel Spaß und Erfolg bei ihrer Arbeit und eine weitere positiver Entwicklung der Tennisabteilung!


Neujahrsempfang beim TSV Stettfeld

Fußballkreis Bruchsal ehrt verdiente Mitglieder

Am vergangen Sonntag lud der TSV seine Mitglieder, Freunde und Gönner zum diesjährigen Neujahrsempfang ein. Erster Vorsitzender Karl-Heinz Müller begrüßte die zahlreich erschienen Gäste, besonders die Stettfelder Gemeinderäte, die anwesenden Ehrenmitglieder des TSV und die Vorsitzenden des Fußballkreises Bruchsal Heinz Blattner und Helmut Braun.
Er dankte allen Anwesenden für ihr tolles ehrenamtliches Engagement und für die Unterstützung im letzten Jahr für den TSV.
Der stellvertretende Vorsitzende Bernhard Raab gab in seiner Neujahrsansprache einen Rückblick auf die vielfältigen Aktivitäten der einzelnen Abteilungen und Gruppierungen des TSV im abgelaufenen Jahr. So berichtete er von den Abteilungen Frauenfitness Aktiv und Gesund, Tennis sowie von den Fußballabteilungen Damen, Herren, AH und Jugend. Insbesondere hob er das zehnjährige Bestehen der Damenfußballabteilung hervor, die zurzeit in Spielgemeinschaft mit dem FC Weiher die Herbstmeisterschaft in der Landesliga errungen hat.
Er würdigte aber auch nicht minder die ehrenamtlichen „Augartenpfleger“, den Förderverein und die Sponsoren des TSV.
Der stellvertretende Fußballkreisvorsitzende Helmut Braun konnte an diesem Morgen mit verschiedenen Ehrungen aufwarten. So übereichte der Fußballkreisvorsitzende Heinz Blattner den Spielerinnen Jenny Gallus, Sandra Ketterer, Eva-Maria Simon und Katrin Kammerer die Spielerehrennadel des Badischen Fußballverbandes für zehn Jahre Aktivität.
Weiterhin wurde im Rahmen der bundesweiten "DFB-Aktion Ehrenamt" Berthold Schrag und Alfred Westermann der Ehrenamtspreis des Deutschen Fußballbundes überreicht. In seiner Laudatio würdigte Helmut Braun die unermüdliche ehrenamtliche Arbeit der beiden rund um das TSV Gelände. Als Zeichen der Anerkennung überreichten die Fußballkreisvorsitzenden eine DFB Armbanduhr und eine Urkunde.
Als ganz besondere Ehrung konnte er berichten, dass auf Vorschlag der Vorstandschaft des Fußballkreises Bruchsal der TSV-Jugendtrainer Thomas Habich vom DFB als „Fußballheld 2015“ ausgewählt wurde. Thomas Habich kann sich nun zusammen mit den Gewinnerinnen und Gewinnern aus dem ganzen Bundesgebiet über eine Bildungsreise im Oktober 2016 nach Barcelona (Santa Susanna) freuen. Dabei dürfen sich die Teilnehmer, neben dem fachlichen Austausch mit den DFB-Referenten, auch auf einen Besuch des legendären Camp Nou, Fußballtempel des FC Barcelona, freuen. 

 

 
v.l.n.r.: stellvertretender Fußballkreisvorsitzender Helmut Braun, Berthold Schrag, Jenny Gallus, Sandra Ketterer, Eva-Maria Simon, Thomas Habich, Katrin Kammerer, Alfred Westermann, Fußballkreisvorsitzender Heinz Blattner


TSV Stettfeld bedankt sich für die Spenden in die Jugendkasse

Bei den Heimspielen der 1. Mannschaft sammeln die TSV-Junioren tatkräftig Spenden für die Jugendkasse des TSV Stettfeld. Hier im Bild sehen Sie die kleine Paula, welche die Verantwortung übernimmt und die Kasse durch den Augarten trägt.

 

 
Der TSV Stettfeld bedankt sich bei allen seinen Spendern und ist natürlich über jeden Beitrag froh!


Tolle Stimmung bei der Hüttengaudi des TSV Stettfeld

Am 9. Januar 2016 war es wieder so weit, die Hüttengaudi des TSV Stettfeld ging in die zweite Runde und auch in diesem Jahr wurden die Pforten des Augartens geöffnet, um zahlreiche Feierwütige empfangen zu können. Erneut konnte dabei für ein einzigartiges Ambiente gesorgt werden, sodass der Augarten in einem winterlichen Glanz erschien.

Neben dem einführenden musikalischen Auftritt der Pop- und Rock-Band Lentilsbelly, konnte auch der Hauptact Dejan wieder voll und ganz überzeugen. Das Publikum konnte somit auch in diesem Jahr mit erstklassiken Musik-Acts verwöhnt werden und sich nebenbei mit Speisen und Getränken versorgen. Neben dem Barbetrieb und dem Pilsstand, waren auch die winterlich geschmückten Blockhüten (zum Verkauf von Glühwein und Speisen) ein erneutes Highlight.

Der TSV freut sich natürlich sehr, dass die Hüttengaudi auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg war. Wir möchten uns natürlich auch auf diesem Wege nochmals recht herzlich für die rege Teilnahme an unserem Event bedanken!!


TSV-Clubhaus unter neuer Leitung

Seit dem 08.September 2015 ist das neu renovierte TSV-Clubhaus wieder geöffnet. Jasmin Hoffmann leitet das Clubhaus "Abseits" und freut sich über Ihren Besuch!

Informationen zu den neuen Öffnungszeiten:

Unser Clubhaus ist wie folgt geöffnet:

Montags, dienstags, donnerstags und freitags: 11.30-14.00 Uhr und 17.30-23.30 Uhr
Samstags: 16.30-24.00 Uhr
Sonntags: 11.30-14.00 Uhr und 17.00-22.00 Uhr; bei Heimspielen ist durchgehend geöffnet!
Mittwochs: Ruhetag

An Werktagen bietet das Clubhausteam einen preiswerten Mittagstisch!
Schauen Sie einfach mal vorbei, das Clubhausteam freut sich über Ihren Besuch!

 

Weitere Informationen sowie die Speise- und Getränkekarte finden Sie hier auf der Homepage des Clubhaus-Restaurants "Abseits":

Homepage des Clubhaus-Restaurants

Generalversammlung TSV Stettfeld 2015

Zur Jahreshauptversammlung 2015 konnte der erste Vorsitzende Karl-Heinz Müller 85 Mitglieder begrüßen.


Nach einer Gedenkminute für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder, folgte der Bericht des Vorsitzenden Müller. Er ging auf die vielfältigen Sportarten ein. Der TSV bot auch 2014 wieder Fußball von den Bambinis bis zur AH an, bei der Jugend zum Teil in Spielgemeinschaften mit dem FC Weiher, dem SV Zeutern und dem FV Ubstadt. Weiter wurde angeboten: Turnen, Orientierungslauf, Frauenfitness, Leichtathletik, Kinderballett, Mutter und Kind Turnen, Aerobic + Stepp + Fitnesspower, Walking, Rückenschule und Kooperation Schule und Verein.

In der Abteilung Turnen (Geräteturnen) und Leichtathletik werden sich im Laufe des Jahres personelle und strukturelle Änderungen, ergeben, die der TSV nun angehen muss, so Karl-Heinz Müller.
Auch bedankte er sich bei allen, die wiederum zu einem gelungenen Geschäftsjahr des Vereins beigetragen haben und berichtete über die vielfältigen Vereinsaufgaben, die über das Jahr anstanden. Es folgte der Bericht des Schriftführers Toni Ziesel. Fußballabteilungsleiter Armin Reiter, ging in seinem Bericht auf das neue Trainerteam um Elvis Karam und auf die derzeitige sportliche Situation der ersten und zweiten Mannschaft ein.

Über die Leistungen und aktuellen Geschehnisse bei den Fußballdamen der SG Stettfeld/Weiher berichtete Eva-Maria Simon. Fußball-Jugendleiter Johann Genzer schloss sich mit seinem Bericht über die einzelnen Jugendmannschaften an. Auch freute er sich, dass mit Rolf Flammann ein neuer Fußball-Jugendleiter gefunden werden konnte, der mit dem vorhandenen Team, den TSV-Jugendfußball weiter erfolgreich führen kann.Danach folgte der Bericht des „AH-Präsidenten“ Klaus Wieser, der neben den sportlichen auch von außersportlichen Aktivitäten berichten konnte. Abteilungsleiter Martin Meier informierte über die Ereignisse im abgelaufenen Jahr in der Tennisabteilung. Über das Eltern- und Kindturnen berichtete Daniela Pfeiffer. Rosemarie Greiselis sprach für die Geräteturn- und Leichtathletikabteilung. Für die Abteilung Frauenfitness - Aktiv und Gesund, stellte Abteilungsleiterin Gabi Willhauck die letztjährigen Aktivitäten vor. Gaby Birkenbach berichtete danach der Versammlung von der Aerobic-Stepp-Fitnesspower. Paul Gisy, der Verantwortliche für die Mitgliederverwaltung und Sonderaufgaben, berichtete der Versammlung von 935 Mitgliedern zum 31.12.2014. Dies waren 6 weniger als zum gleichen Zeitpunkt 2013. Die Fußballlabteilung ist weiterhin mit rd. 500 Mitgliedern die größte Abteilung des TSV.

Kassier Ludwig Bräutigam sprach in seinem Bericht von einem sorgsamen Umgang mit den vorhandenen Finanzmitteln und freute sich, dass er der Versammlung einen positiven Abschluss des Geschäftsjahres 2014 vorlegen kann.
Kassenprüfer Sebastian Meier bescheinigte dem Schatzmeister einwandfreie Arbeit. Nach den Aussprachen zu den Berichten schlug Helmut Braun der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor, die dann auch einstimmig erfolgte.

Nach einer kurzen Pause folgten die Wahlen. Karl-Heinz Müller wurde als erster Vorsitzender wieder gewählt. Stellv. Vorsitzender Thomas Grupp, Kassier Ludwig Bräutigam und Schriftführer/Pressewart Toni Ziesel wurden ebenso in ihren Ämtern bestätigt. Allerdings ließen sich Karl-Heinz Müller und Ludwig Bräutigam nur für ein Jahr wählen.

Als Beisitzer fungieren weiter Paul Gisy, Stefan Grupp und Manfred Willhauck. Das Amt des Kassenprüfers wird Peter Pfeiffer wieder übernehmen. Nach Abschluss der Wahlen, die alle einstimmig erfolgten, wurden der neue Fußball-Jugendleiter Rolf Flammann und als Stellvertreter Kai Dopf von den Anwesenden in ihren neuen Ämtern bestätigt.

Danach wurde Johann Genzer aufgrund seiner langjährigen Verdienste, auf Antrag der Vorstandschaft, von der Versammlung einstimmig zum Ehrenmitglied des TSV gewählt.
Bei den Ehrungen konnten Mario Brenner, Rudolf Bürk, Kornelia Dewald, Sybille Stricker und Anette Willhauck für 25jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel geehrt werden.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Fritz Bürk, Vinzenz Knebel, Helmut Kreischer, Günther Scheib, Adolf Sieber, Hermann Bechtler, Günther Bichler, Bernhard Dafferner, Bruno Fellbermeier, Klaus Hafner, Peter Pfeiffer, Josef Schäfer, Heribert Stockenberger und Harald Weber geehrt. Mit dem Ehrenbrief für 60jährige Mitgliedschaft konnte Vorsitzender Karl-Heinz Müller, Emil Wagner und Josef Hammer auszeichnen.Von der Tennisabteilung konnten Monika und Klaus Hucker, sowie Margaretha Flöß für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Die Versammlung schloss traditionell mit dem Vereinslied „Schwarz und rot wie lieb ich Dich“.

 

Bildunterschrift: v.l.n.r. stellv. Vorsitzender Thomas Grupp, Mario Brenner, Vinzenz Knebel, Günther Scheib, Helmut Kreischer, Emil Wagner, Fritz Bürk, Adolf Sieber, Vorsitzender Karl-Heinz Müller


Neujahrsempfang beim TSV Stettfeld: Paul Gisy erhält DFB-Ehrenamtspreis

Am vergangen Sonntag lud der TSV seine Mitglieder, Freunde und Gönner zum diesjährigen Neujahrsempfang ein. Erster Vorsitzender Karl-Heinz Müller begrüßte die zahlreich erschienen Gäste, besonders die Stettfelder Gemeinderäte und die anwesenden Ehrenmitglieder des TSV. Er dankte allen Anwesenden für ihr tolles ehrenamtliches Engagement und für die Unterstützung im letzten Jahr für unseren TSV. Für das Jahr 2015 und die bevorstehenden Aufgaben wünschte er alles Gute und viel Erfolg.
Der stellv. Vorsitzende Thomas Grupp gab in seiner Neujahrsansprache einen Rückblick auf die vielfältigen Aktivitäten der einzelnen Abteilungen und Gruppierungen des TSV im abgelaufenen Jahr. Dabei würdigte er die sportlichen Erfolge der Erwachsenen und der zahlreichen Jugendlichen und Kindern im Fußball und Turnen. Aber auch für die unzähligen Arbeitsstunden, sei es für die Pflege und Unterhaltung des TSV-Areals oder beim Sportfest und Geißenmarkt gilt es Dank zu sagen, so Thomas Grupp. Im Ausblick für 2015 ging er unter anderem auf das bevorstehende Straßenfest und den Geißenmarkt sowie auf die anstehende Sanierung des oberen Rasenspielfeldes ein.
Eine besondere Ehrung an diesem Morgen erhielt Paul Gisy. Der stellvertretende Vorsitzende des Fußballkreises Bruchsal Helmut Braun verlieh Paul Gisy im Rahmen der bundesweiten „Aktion Ehrenamt“ den Ehrenamtspreis des Deutschen Fußballbundes. In seiner Laudatio würdigte Helmut Braun die fast 45-jährige Vorstandsarbeit, davon allein 30 Jahre als Hauptkassier, von Paul Gisy und unterstrich auch nochmals die Wichtigkeit und die Bedeutung des Ehrenamts für Sport und Gesellschaft.
 

 

 

 Bildunterschrift: Paul Gisy erhält von Helmut Braun die Ehrenamtsurkunde des DFB

 


TSV-Sportfest 2014

Das diesjährige Sportfest fand in der Zeit vom 12. – 15.September 2014 statt und bot folgendes Programm:

Wegen Dauerregens wurde das Freitagsprogramm abgesagt.  Die restlichen Veranstaltungen brachten guten Fußballsport und wurden von zahlreichen Zuschauern und Gästen besucht. Herzlichen Dank allen Helfern, dem DRK Stettfeld und den zahlreichen Festgästen für die Unterstützung!

Freitag:
AH-Kleinfeldturnier
An allen Tagen gibt es leckere Crepes!
Samstag:
D-Junioren und C-Juniorinnen-Pokalspiele, E2-Juniorenturnier
Frauen-Kleinfeldspiel gegen FzG Münzesheim
Verbandsspiel Herren-Kreisklasse C2: TSV II - Oberderdingen II
Ab 20.00 Uhr Livemusik mit der Gruppe „Hai Leit“ und Barbetrieb!!
Sonntag:
Jugendspiele Bambinis und F-Junioren, B-Juniorinnen und B-Junioren-Pokalspiele
Verbandsspiel Kreisklasse A: TSV I - SV Oberderdingen I
Mittagstisch: Sonntagsessen u.a. mit selbstgemachten Semmelknödeln – anschließend: Kaffee und Kuchen.
Montag:
Kleinfeld-Ortsturnier und Festausklang

TSV – Arbeitseinsatz / DANKE !

Wir vom TSV bedanken uns bei den Firmen A&P sowie Heinz Kröll und bei den TSV-Senioren für die tatkräftige Unterstützung bei der Außengestaltung der TSV-Sportanlage. Herzlichen Dank!!


Infos aus dem Sportkreis

Beim sportpolitischen Frühschoppen des Sportkreises Bruchsal in Menzingen wurden in Anwesenheit von vielen Kommunalpolitikern die Probleme „Ehrenamt“ und „Finanzen“ angesprochen. Der Geschäftsführer des Bad. Sportbundes Wolfgang Eitel wartete in seinen Ausführungen mit interessanten Zahlen auf. So liegen die staatlichen Zuschüsse in Baden-Württemberg bei den Musikschulen bei 48%, bei den Volkshochschulen bei 43% und beim Sport bei 10%. „Wohl keine gerechte Verteilung“, so Eitel, der beim zweiten Themenschwerpunkt „Ehrenamt“ auch keine Patentlösung parat hatte. Die nachlassende Bereitschaft zur Übernahme von Wahlämtern, die Suche nach ehrenamtlichen Führungskräften und Helfern werden in Zukunft viele Sportvereine vor erhebliche Probleme stellen. Diese Probleme zu meistern, wird neben der eigentlichen Kernaufgabe des Sporttreibens viele Vereine vor große Schwierigkeiten stellen.

 


Dankschreiben des FSV Dornberg 2010 e.V. an den TSV Stettfeld!

"Bei uns ist im Moment fast wie Weihnachten", so lautete der erste Kommentar, nachdem der 1. Vorsitzende des FSV Dornberg von der Ballspende des TSV Stettfeld erfahren hatte. Auf Grund eines Presseartikels hatte sich der TSV entschlossen, den Verein im Odenwald mit einer Ballspende zu überraschen, um das Fußballtraining der "besonderen" Mannschaft nachhaltig zu unterstützen. "Der FSV Dornberg ist ein hervorragendes Beispiel, wie das Miteinander und die Integration von Menschen unterschiedlicher Kulturen durch den Fußball erfolgreich praktiziert wird", lobt bfv-Vizepräsident H.Sickmüller die Arbeit des Vereins.
Der FSV Dornberg zählt 50 Mitglieder, ist im Fußballkreis Buchen beheimatet, spielt dort in der C-Klasse, integriert Asylbewerber aus dem Asylbewerberheim in Hardheim in das Vereinsleben und gibt ihnen Hilfestellungen bei alltäglichen Problemen. Die Mannschaft trainiert samstags in der Kaserne in Hardheim, wo sie auch ihre Heimspiele austrägt und belegte nach Abschluss der Saison 2013/14 einen Platz im oberen Tabellendrittel. Einmal im Monat trifft sich der ganze Verein im evangelischen Gemeindehaus zum Gedankenaustausch und zur Kameradschaftspflege. "Fußballspielen ist das, was uns alle verbindet", sagt der Vorsitzende Frederik Böhna, der sich riesig über das Ballgeschenk des TSV freute.

 


TSV Stettfeld beteiligt sich an der Aktion „4 Schrauben für Zivilcourage“

Kein Platz für Rassismus und Gewalt

Der TSV Stettfeld beteiligt sich an der Aktion „4 Schrauben für Zivilcourage“. Die Initiative wurde von „Fußballvereine gegen Rechts“ gestartet und möchte ein äußeres Zeichen gegen Rassismus und Gewalt auf Fußballplätzen setzen. Zwischenzeitlich beteiligen sich bundesweit bereits über 230 Vereine. Auch der Badische Fußballverband (BFV) hat die Vereine aufgemuntert, sich an der Aktion zu beteiligen und ein Schild „kein Platz für Rassismus und Gewalt“ in den Eingangsbereichen der jeweiligen Sportgelände anzubringen.

Die Aktion „Fußballvereine gegen Rechts“ (für Integration, gegen Extremismus, Gewalt und Rassismus) wurde im Jahr 2001 in Düren (Nordrhein-Westfalen) gegründet. Anlass war damals ein Jugendspiel, bei dem ausländische Mitbürger beleidigt und bedroht wurden.

Die Initiative will durch öffentliche Auftritte und Aktionen auf den Fußballplätzen das Miteinander und den Respekt im Fußballsport fördern um Gewalt und Rassismus aus den Sportstätten zu verbannen. So ist auch diese Aktion „4 Schrauben für Zivilcourage“ ausgelegt und ist im Internet unter www.fussballvereine-gegen-rechts.de veröffentlicht.

Bildunterschrift: v.l.n.r. Fußballjugendleiter Johann Genzer, Jugendbetreuer Maik Zimmermann, erster Vorsitzender Karl-Heinz Müller, stellvertretender Vorsitzender Fußballkreis Bruchsal Helmut Braun, sowie Jugendspieler des TSV Stettfeld

 


Stettfelder Geißenmarkt vom 03. – 05.Mai 2014

Auch in diesem Jahr war der TSV mit der Bewirtung des Geißenmarktes sehr zufrieden. Das gute Wetter und neue Attraktionen des Traditionsmarktes lockten viele  Besucher nach Stettfeld.

Wir vom TSV bedanken uns bei den Gästen für den Besuch, bei den Anliegern des Marcellusplatzes für ihr Verständnis und vor allem bei den vielen fleißigen Helfern für ihre Unterstützung! Danke!!

 


Generalversammlung des TSV Stettfeld am 13. März 2014

Zur Jahreshauptversammlung 2014 konnte der erste Vorsitzende Karl-Heinz Müller über 80 Mitglieder begrüßen.

Nach einer Gedenkminute für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder, folgte der Bericht des Vorsitzenden Müller. Er ging auf die vielfältigen Sportarten ein. Der TSV bot auch 2013 wieder Fußball von den Bambinis bis zur AH an, bei der Jugend zum Teil in Spielgemeinschaften mit dem FC Weiher, dem SV Zeutern und dem FV Ubstadt. Weiter wurde angeboten: Turnen, Orientierungslauf, Frauenfitness, Leichtathletik, Kinderballett, Mutter und Kind Turnen, Aerobic + Step + Fitnesspower, Walking, Rückenschule und Kooperation Schule und Verein.

„Mit den sportlichen Erfolgen beim Herrenfußball kann man im Moment nicht zufrieden sein. So liegt die erste Mannschaft in der Kreisliga derzeit auf einem Abstiegsplatz, aber durch die gute Arbeit des Trainers Jiri Jung hofft man diesen baldmöglichst verlassen zu können“, so Karl-Heinz Müller.
Ebenso berichtete der erste Vorsitzende über die Gründung eines Seniorenhilfstrupps und die vielfältigen Vereinsaufgaben, die über das Jahr anstanden.

Es folgte der Bericht des Schriftführers Toni Ziesel. Spielausschuss Bernhard Raab, ging in seinem Bericht auf den letztjährigen Aufstieg und auf die derzeitige sportliche Situation ein.
Über die Leistungen und aktuellen Geschehnisse bei den Fußballdamen der SG Stettfeld/Weiher berichtete Eva-Maria Simon.

Fußball-Jugendleiter Johann Genzer schloss sich mit seinem Bericht über die einzelnen Jugendmannschaften an. Aus über hundert Mitgliedern besteht derzeit die Fußballjugend.

Danach folgte der Bericht des „AH-Präsidenten“ Klaus Wieser, der von 68 Mitgliedern, davon 32 Aktive berichten konnte. Abteilungsleiter Martin Meier informierte über die Aktivitäten der Tennisabteilung. Von einer sportlich erfolgreichen Saison der Turn- und Leichtathleten, sowie den Orientierungsläufern konnte Rosemarie Greiselis berichten. So gelang es beim deutschen Turnfest 2013 sage und schreibe acht Turnfestsieger zu stellen

Für die Abteilung Frauenfitness - Aktiv und Gesund, stellte Abteilungsleiterin Gabi Willhauck die letztjährigen Aktivitäten vor.

Paul Gisy, der Verantwortliche für die Mitgliederverwaltung und Sonderaufgaben, berichtete der Versammlung von 941 Mitgliedern zum 31.12.2013. Dies waren 18 weniger als zum gleichen Zeitpunkt 2012. Die Fußballlabteilung ist mit 493 Mitgliedern weiterhin die größte Abteilung des TSV.

Kassier Ludwig Bräutigam zeigte sich erfreut, dass er der Versammlung, von einem kleinen finanziellen Überschuss für das Geschäftsjahr 2013 berichten kann, welcher aber auch für die anstehenden Aufgaben sicherlich benötigt wird. „Ebenso ist es erfreulich, dass die Restschuld des Baudarlehns zwischenzeitlich getilgt werden konnte und der TSV somit wieder schuldenfrei ist“, so Ludwig Bräutigam. Kassenprüfer Sebastian Meier bescheinigte dem Schatzmeister einwandfreie Arbeit und anschließend schlug Peter Pfeiffer der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor, die dann auch einstimmig erfolgte.
Nach einer kurzen Pause folgten die Wahlen. Bernhard Raab wurde wieder als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Kassier Ludwig Bräutigam wurde ebenso in seinem Amt für ein weiteres Jahr bestätigt. Als Nachfolger von Bernhard Raab wurde Armin Reiter zum neuen Abteilungsleiter Fußball und Daniel Grupp zu seinem Stellvertreter (Spielausschuss) gewählt. Bei der Damenfußballabteilung wurde Katrin Kammerer in ihrem Amt bestätigt. Zur Stellvertreterin wurde neu Eva-Maria Simon gewählt. Als Beisitzer fungieren weiter Karl-Heinz Deutsch, Paul Gisy und Heribert Stockenberger. Neu wurden als Beisitzer Julia Stockenberger und Klaus Wieser gewählt. Das Amt des Kassenprüfers wird Sebastian Meier wieder übernehmen. Zum Abschluss der Wahlen, die alle einstimmig erfolgten, wurden Jürgen Bürk zum Platzkassier und Peter Bachert zum Platzobmann und zum Platzkassier gewählt.

Bei den Ehrungen konnten Susanne Amend, Georg Bürk, Jens Dammert, Melanie Dopf, Ingrid Hemberger, Werner Hermann, Frank Meichsner, Sebastian Meier, Tobias Mengesdorf, Simone Rolli, Silvia Singler, Erich Streicher und Simone Weiler für 25jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel geehrt werden.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Ludwig Bräutigam, Karl Ehehalt, Dieter Kreischer, Heinz Kröll und Josef Theilacker geehrt.

Den Ehrenbrief für 60jährige Mitgliedschaft konnte Vorsitzender Karl-Heinz Müller, Alex Schroff, überreichen. Und für 65 Jahre Mitgliedschaft erhielt Heinrich Siegele ebenfalls einen Ehrenbrief.

Von der Tennisabteilung konnten Karl-Heinz Gegenheimer, Werner Hermann sowie Ingrid und Winfried Hemberger für 25-jähige Mitgliedschaft geehrt werden.
Die Versammlung schloss traditionell mit dem Vereinslied „Schwarz und rot wie lieb ich Dich“.

v.l.n.r. Vorsitzender Karl-Heinz Müller, Sebastian Meier, Jens Dammert, Ludwig Bräutigam, Heinz Kröll, Alex Schroff, Dieter Kreischer, Josef Theilacker und die stellv. Vorsitzenden Thomas Grupp und Bernhard Raab.



 

TSV feiert Meisterschaften

Nachdem die Fußballsaison 2012/13 mit einem sportlichen Triumph für den TSV Stettfeld endete, konnte nun der erste Vorsitzende Karl-Heinz Müller bei der offiziellen Meisterschaftsfeier in der TSV Halle die Erfolge der Mannschaften angemessen würdigen.Die erste Herrenmannschaft des TSV konnte in einem spannenden Saisonfinale die Meisterschaft der Kreisklasse A erringen und steigt somit in die Kreisliga auf.Auch bei der Jugend konnte man Staffelmeisterschaften feiern. So wurden die E-Junioren des TSV ungeschlagen Staffelmeister und vier Juniorinnen konnten als Gastspielerinnen mit dem FC Weiher die Staffelmeisterschaft in der Landesliga der D-Juniorinnen erringen sowie die Vizemeisterschaft bei den C-Juniorinnen.Bürgermeister Tony Löffler beglückwünschte die Mannschaften und deren Trainer zu diesen Erfolgen. Er sagte, dass den TSV Teams dieses Jahr gelungen ist, was sich jeder Fußballer zu Beginn der Saison vornimmt, nämlich als Erster durchs Ziel zu gehen und dies haben sich die TSV‘ler in dieser Saison auch wahrlich verdient.

Für den Fußballkreis beglückwünschte Helmut Braun den TSV für seine diesjährigen sportlichen Erfolge. Insbesondere hob er die Stabilität und Teamstärke der TSV Teams hervor und stellte auch fest, dass die alte Fußballerwahrheit „im Angriff gewinnt man Spiele, in der Abwehr die Meisterschaften“ für den TSV voll zutraf.

Als Sprecher der Ubstadt-Weiherer Fußballvereine gratulierte der Vorsitzende des SV Zeutern Randy Stripf dem TSV zum Aufstieg, für die Stettfelder sprach Ortsvereine Robert Obermayer vom Verein der Gartenfreunde die Glückwünsche aus.

Der zweite Teil des Abends stand ganz im Zeichen der einzelnen Ehrungen durch den ersten Vorsitzenden Karl-Heinz Müller.

Zum Abschluss des Ehrenabends stimmte dann Bernhard Raab, der souverän durch das Programm führte, das TSV Vereinslied „Schwarz und Rot“ an.

 
 


Generalversammlung TSV Stettfeld 2013
Zur Jahreshauptversammlung 2013 konnte Vorsitzender Karl-Heinz Müller 60 Mitglieder begrüßen. In seinem Tätigkeitsbericht ging er auf die vielfältigen Sportarten ein. Der TSV bot auch 2012 wieder Fußball von den Bambinis bis zur AH an, bei der Jugend zum Teil in Spielgemeinschaften mit dem FC Weiher, dem SV Zeutern und dem FV Ubstadt. Weiter wurde angeboten: Turnen, Orientierungslauf, Frauenfitness, Leichtathletik, Kinderballett, Mutter und Kind Turnen, Jazz-Tanz, Gymnastik, Walking und Rückenschule. Es folgte der Bericht des Schriftführers Toni Ziesel.
Fußballspielausschuss Bernhard Raab, gab in seinem Bericht „Mitspielen um den Aufstieg“ als Ziel für die 1. Mannschaft aus. Über die Leistungen und aktuellen Geschehnisse bei den Fußballdamen der SG Stettfeld/Weiher berichtete Eva-Maria Simon. Fußball-Jugendleiter Johann Genzer schloss sich mit seinem Bericht über die einzelnen Jugendmannschaften an. Aus 121 Mitgliedern besteht derzeit die Fußballjugend, von denen rund die Hälfte aktiv am Spielgeschehen teilnimmt. Danach folgte der Bericht des „AH-Präsidenten“ Klaus Wieser.
Helmut Braun informierte über die Aktivitäten der Tennisabteilung.
Von den Erfolgen der Turn- und Leichtathleten, sowie den Orientierungsläufern konnte Rosemarie Greiselis berichten. Höhepunkt 2013 wird das deutsche Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar im Mai sein.
Für die Abteilung Frauenfitness - Aktiv und Gesund, stellte die neue Abteilungsleiterin Gabi Willhauck die letztjährigen Aktivitäten vor. Paul Gisy berichtete der Versammlung von einem Zuwachs von 15 Mitgleidern. So hat der TSV zum 31.12.2012 959 Mitglieder. Kassier Ludwig Bräutigam sagte der Versammlung, dass das Geschäftsjahr 2012 sehr wechselhaft war.
Bei den Wahlen wurde Karl-Heinz Müller wieder als erster Vorsitzender gewählt. Stellv. Vorsitzender Thomas Grupp, Kassier Ludwig Bräutigam und Schriftführer Toni Ziesel wurden ebenso in ihren Ämter bestätigt.
Hubert Bürk, Dieter Kemm, Bernhard Dickgießer und Klaus Dickgießer konnten für 50jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Vereinsnadel geehrt werden.
Die silberne Ehrennadel für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Inge Bechtler, Angelika Braun, Rainer Dafferner, Hedwig Herzog, Jochen Holl, Hermann und Erna Mächtel, Claus Mönig, Tanja Obermayer sowie Angelika Stockenberger.
Eine ganz besondere Ehrung, nämlich den Ehrenbrief für 60jährige Mitgliedschaft erhielt an diesem Abend Alfons Woll.
  

 

vordere Reihe v.l.n.r. Vorsitzender Karl-Heinz Müller, Angelika Braun, Claus Mönig, Hedwig Herzog; hintere Reihe Dieter Kemm, Alfons Woll, Hubert Bürk, stellv. Vorsitzender Thomas Grupp.

 


Arbeitseinsatz der TSV-Senioren

Achtung!
Unser nächster Arbeitseinsatz beginnt am Freitag, 21.11.2014 um 13.30 Uhr.
Alle hilfswilligen TSV-Mitglieder können und dürfen an unseren Aktionen teilnehmen.

 


Der TSV-Förderverein informiert

Die Jahreshauptversammlung des TSV-Fördervereins fand am Dienstag, 25. Februar 2014 im TSV-Clubhaus statt. Infos hierzu unter "Förderverein".

 


Neujahrsempfang des TSV

Der TSV 1901 Stettfeld e.V. hatte zum vereinsinternen Neujahrsempfang eingeladen. Trotz des Eisregens konnte der stellvertretende Vorsitzende Thomas Grupp viele der Geladenen als Gäste begrüßen und ihnen für die Unterstützung während des abgelaufenen Jahres danken.
Bei seinem Rückblick auf das vergangene Jahr und der Vorausschau auf 2013 konnte Bernhard Raab interessante Zahlen und Fakten liefern und so den Anwesenden den immensen Arbeitsaufwand aufzeigen, der das Jahr über beim TSV geleistet werden muss.
In gemütlicher Runde klang dieser „Dankeschön-Empfang“ aus.

 


TSV-Sportfest 2012 - Rückblick

Unser diesjähriges Sportfest bot bei tollem Sommerwetter ein abwechslungsreiches Programm, das von sehr vielen Gästen besucht wurde.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

  • Punktespiel Damen: SG Weiher/Stettfeld - TSV Dürrenbüchig 0 : 4
  • TSV-AH - TSV-Traditionsmannschaft 3 : 5
  • D-Junioren: SG Stettf./Wei/Zeu - FV Ubstadt 4 : 2

Bei den Bambinispielen kamen zum ersten Mal unsere Jüngsten in den Genuss, sich vor großem Publikum und auf dem grünen Rasen zu präsentieren. Die Jungs und Mädchen machten ihre Sache ausgezeichnet! Unsere F-Junioren maßen sich mit den spielstarken Gastmannschaften aus Odenheim und Ubstadt und konnten in einem kleinen Turnier gute Ansätze zeigen, die von den Zuschauern mit viel Beifall honoriert wurden.
Die TSV-E-Junioren erreichten in einem Turnier mit den Ortsvereinen aus Ubstadt, Weiher und Zeutern den vielumjubelten Turniersieg, der deswegen so hervorzuheben ist, weil die Buben der anderen Mannschaften auch ganz tolle Leistungen zeigten.

Beim Ortsturnier auf Kleinfeld gab es schönen, vor allem aber spannenden und fairen Fußball zu sehen. 10 Mannschaften nahmen teil, es war ein wunderschönes Turnier vor großer Kulisse. Das Endklassement sieht wie folgt aus:

  1. Freiw.Feuerwehr
  2. Stettfelder Jungs
  3. Cerveza
  4. Firma ROWI
Herzlichen Dank nochmals und herzlichen Glückwunsch an alle Mannschaften!

Wir vom TSV sagen Dank: der Turnabteilung des TSV für den überzeugenden Auftritt, den vielen Helferinnen und Helfern, den zahlreichen Kuchenspendern, den Schiedsrichtern, dem DRK Stettfeld, den Anliegern für ihr Verständnis, den Mannschaften des Ortsturniers für die Teilnahme und den vielen Gästen aus nah und fern für ihren Besuch.
Herzlichen Dank!



Danke! Danke! Danke!

Wir vom TSV 1901 Stettfeld e.V. möchten uns bedanken für die vielseitige Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr 2012. Es ist uns ein Herzensanliegen, all denjenigen Frauen, Männern, Kindern und Jugendlichen zu danken, die durch tatkräftige Mithilfe, sportliche Aktivitäten, finanzielle Unterstützung oder ideellen Beistand mit dazu beigetragen haben, dass der Turn- und Sportverein 1901 Stettfeld e.V. auch in 2012 seine Aufgaben im sportlichen, kulturellen, gesundheitspolitischen und sozialen Bereich so gut erfüllen konnte, dass der Name des TSV Stettfeld weit über die Gemeindegrenze hinaus einen solch guten Ruf vorweisen kann. Vielen herzlichen Dank!



110-Jahr-Feier TSV Stettfeld – ein voller Erfolg

Verdiente Mitglieder erhielten Ehrungen, Einlagespiel gegen den SV Sandhausen verfolgten rund 500 Zuschauer.


Mit einem Jubiläumssontag feierte der TSV 1901 Stettfeld sein 110-jähriges Bestehen. Am Morgen stand eine Matinee im Mittelpunkt. Dabei konnte erster Vorsitzender Karl-Heinz Müller den stellvertretenden Bürgermeister Axel Wermke, Fußballkreisvorsitzenden Heinz Blattner, Sportkreisvorsitzender Walfried Hambsch, Ehrenvorsitzender Dieter Siegele, Altbürgermeister Helmut Kritzer, Vertreter der Stettfelder Ortsvereine, die Vorsitzenden der Fußballvereine aus Ubstadt-Weiher, Gemeinderäte sowie zahlreiche Ehrenmitglieder und Mitglieder des TSV begrüßen. Den Reigen der Grußworte eröffnete der stellvertretende Bürgermeister Axel Wermke, der in Vertretung des sich in Urlaub befindenden Bürgermeisters Tony Löffler gerne der Einladung zum TSV gefolgt ist. Er sagte, „wir kennen den TSV als Verein mit vielfältigem Angebot indem der Fußball eine große Rolle spielt, wir wissen um die Bedeutung der Vereinsarbeit im allgemeinen, insbesondere auch der Jugendarbeit die zu sozialem Engagement und zum Miteinander anregt und anleitet“. Er gratulierte recht herzlich zum Jubiläum und überreichte die Jubiläumsgabe der Gemeinde. Fußballkreisvorsitzender Heinz Blattner überbrachte die Grüße des Badischen Fußballverbandes und des Fußballkreises und hofft mit seinem Ballgeschenk, dass der TSV Stettfeld in der nächsten Runde mehr Fortune als in der abgelaufenen Runde hat.
„Der Verein TSV Stettfeld lebt“, so gratulierte Sportkreisvorsitzender Walfried Hambsch zum 110-jährigen Jubiläum in seinem Grußwort. Ronny Beißmann, Vorsitzender des FV Ubstadt überbrachte die Geburtstagsglückwünsche der Ubstadt-Weiherer Fußballvereine und überreichte ebenfalls einen Ball.
Nach den feierlichen Klängen des Blechbläsersextetts, das die ganze Matinee musikalisch umrahmte, machte stellvertretender Vorsitzender Bernhard Raab in seiner Festrede einen chronologischen Abriss der Vereins-geschichte seit 1901 bis zum heutigen Tag.
Fußballkreisvorsitzender Heinz Blattner nahm anschließend die Verbandsehrungen vor. Mit der Verbandehrennadel in Bronze wurde Bernhard Raab ausgezeichnet. Die Verbandsehrennadel in Silber erhielt Peter Bachert. Heribert Stockenberger und Karl-Heinz Müller erhielten die Verbandsehrennadel in Gold. Eine besondere Ehre erhielt Paul Gisy mit der Verleihung der DFB Verdienstnadel für die Anerkennung jahrelanger erfolgreicher Arbeit für den Fußballsport.
Für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft konnte erster Vorsitzender Karl-Heinz Müller Michael Pfeiffer und Frank Rothermel ehren. Die TSV-Nadel in Gold erhielten für 40-jährige Mitgliedschaft Peter Bachert, Jürgen Gärtner, Thomas Grupp, Uwe Kemm, Michael Singler und Werner Dopfer. Zum Abschluss der Ehrungen durfte der erste Vorsitzende Karl-Heinz Müller noch die langjährigen äußerst verdienten Mitglieder Helmut Braun und Wolfgang Herzog zu Ehrenmitgliedern des TSV Stettfeld ernennen. Zusammen bringen die beiden es auf 80 Jahre, davon Helmut Braun 43 Jahre und Wolfgang Herzog 37 Jahre, in verschiedenen wichtigen Führungsfunktionen des TSV.
Der Nachmittag des Jubiläumssontags stand dann ganz im Zeichen des Fußballsports. Zunächst besiegte die Damenmannschaft der SG Stettfeld-Weiher das Team des SV Bargen mit 1:0. Danach spielten F-Jugendmannschaften vom TSV, FC Weiher und SV Zeutern in einem Blitzturnier um Tore und Pokale. Abschließender Höhepunkt war dann das Einlagespiel des Drittligisten SV Sandhausen gegen den TSV. Rund 500 Zuschauer lockte diese Begegnung an. Sportlich hatte der TSV erwartungsgemäß keine Chance und Sandhausen konnte sich mit 19:0 durchsetzen, aber das Fazit des 110-jährigen Geburtstags war überaus positiv.
Herzlichen Dank !!
Der TSV Stettfeld bedankt sich bei der Bäckerei Singler für die Kuchenspende, ebenso bei der Konditorei Mario Köhler für die gelungene Geburtstagstorte sowie bei der Firma A & P für die neuen Trikots zum Jubiläumsspiel, recht herzlich.

(v.l.n.r.) Peter Bachert, stellvertretender Bürgermeister Axel Wermke, 1. Vorsitzender Karl-Heinz Müller, Ronny Beißmann, Ehrenmitglied Wolfgang Herzog, Thomas Grupp, DFB-Verdienstnadelträger Paul Gisy, Michael Pfeiffer, Uwe Kemm, Michael Singler, Ehrenvorsitzender Dieter Siegele, Fußballkreisvorsitzender Heinz Blattner, Sportkreisvorsitzender Walfried Hambsch, Rolf Longerich, Werner Dopfer, stellv. Vorsitzender Bernhard Raab.


 

 Vereinschronik

110 Jahre TSV 1901 Stettfeld e.V.

- Vereinsgeschichte im Überblick -
1901
Gründung des Turnvereins Germania.
Turnen bestimmt das Vereinsgeschehen.
1911
Fahnenweihe.
1914 bis 1918
Wegen des 1. Weltkrieges ruht jegliche Vereinstätigkeit.
1919
Der Turnbetrieb wird wieder aufgenommen.
1919
Gründung des Fußballklubs „Phönix“ Stettfeld.
1925
Ein Antrag des Fußballklubs „Phönix“ auf Aufnahme in den Turnverein „Germania“ wird abgelehnt.
1928
Der FC „Phönix“ Stettfeld wird aufgelöst.
1926
Der Turnverein Germania feiert sein 25-jähriges Vereinsjubiläum.
300 Turner zeigen beim Fest ihr Können.
1929
Pfarrer Beuchert gründet die DJK (Deutsch Jugendkraft) mit einer Fußballabteilung.
1931
Der Turnverein Germania gründet eine Handball- und eine Faustballabteilung.
1932
Der Turnverein Germania weiht seinen ersten eigenen Platz im Gewann Mühlberg mit einem großen Sportfest ein.
1934
Die DJK wird durch Beschluss der Naziführung verboten.
1934
Der Fußballverein „Blau-Rot“ Stettfeld wird als Fußballverein gegründet.
1937 bis 1944
Alle sportlichen Aktivitäten werden wegen des 2. Weltkrieges eingestellt. Formal existieren die Sportvereine noch.
1945 bis 1946
Am 15.12.1945: Gründung des Turn- und Sportvereins 1901 Stettfeld e.V. als einzig sporttreibender Verein in Stettfeld mit 2 Abteilungen: Fußball und Handball (die Handballabteilung wurde 1947 aufgelöst).
Zum ersten Mal nimmt der TSV an einer Verbandsrunde der Kreisklasse teil. Ein Sieg gelang nicht.
1951
50-jähriges Vereinsjubiläum.
1957
Der TSV hat sein erstes Vereinsheim: die Baracke. In Eigenarbeit wird die von der Stadt Bruchsal abgekaufte Caritasbaracke abgeschlagen, transportiert und wieder aufgebaut.
1962
Einweihung des neuen Sportplatzes und Feier des 60-jährigen Vereinsjubiläums.
1963
Der TSV wird Meister der B-Klasse, Gruppe Hardt und steigt in die A-Klasse auf.
Jugendmannschaften nehmen verstärkt den Spielbetrieb auf.
1969
Das neue Sporthaus (Massivbau) wird fertiggestellt.
1972
Der TSV steigt in die B-Klasse ab.
1975
Wiederaufstieg in die A-Klasse; Kreismeistertitel..
Der seitherige Grassportplatz wird als Hartplatz hergerichtet.
1976
75-jähriges Vereinsjubiläum.
1977
Der große Parkplatz wird fertiggestellt.
1978
Der TSV erreicht erstmals das Endspiel um den BVF-Kreispokal (Niederlage 1:4 gegen Kronau).
Eine Hochwasserkatastrophe zerstört den Sportplatz und die Baracke, welche abgerissen wird. Der Sportplatz wird in kurzer Zeit wieder hergestellt.
1981 bis 1982
Die neue Flutlichtanlage wird installiert. Ein neuer Rasenplatz wird zusätzlich zum Hartplatz gebaut.
Es wird mit dem Erweiterungsbau (Gymnastikhalle) begonnen.
Die 1. Mannschaft erreicht den 2. Platz in der A-Klasse.
1982
Der Verein öffnet sich auch für Nichtfußballer.
Gründung einer Jazz-Tanz-Gymnastikgruppe.
1983
Die Aerobic-Welle erreicht den Verein.
Einweihung des neuen Rasenspielfeldes.
1984
Abstieg in die B-Klasse nach einem Entscheidungsspiel gegen Mingolsheim (0:1)
1986
Die Gymnastikhalle wird in Betrieb genommen.
1987
Wiederaufstieg in die A-Klasse.
Die Tennisabteilung „Schwarz-Rot-TSV Stettfeld“ wird gegründet. Beginn des Baus von 3 Tennisplätzen.
1988
Die Tennisplätze werden fertiggestellt und in Betrieb genommen.
1989
Die Planungen für den Clubhaus-Umbau beginnnen.
1990
Ein schwerer Orkan beschädigt das Clubhausdach erheblich.
1991
Die Turn- und Leichtathletikabteilung wird gegründet.
Das 90-jährige Vereinsjubiläum wird mit einem Festbankett und mit einem Ehrenabend gefeiert.
1992
Der Hartplatz wird saniert.
1993
Große Erfolge in der Tennis-Abteilung. Die Damen werden Sieger in der 1. Kreisliga, die Herren in der 1. Kreisklasse und steigen auf.
1994
Die 600er-Marke bei den Mitgliedern wird übertroffen.
1995
Ein Bauplan für den Um- bzw. Erweiterungsbau des Clubhauses wird in Auftrag gegeben.
1996
Julia Greiselis wird Deutsche Meisterin im Kurzstreckenorientierungslauf.
Baubeginn für den Clubhausanbau..
1997
Der Clubhausanbau wird fertig gestellt. Der Umbau des bisherigen Clubhauses beginnt.
1998
Der An- und Umbau ist weitgehend beendet. Das neue TSV-Schmuckkästchen wird im Rahmen eines Tages der offenen Tür der Bevölkerung vorgestellt.
1999
Die Vereinsfahne wird restauriert.
Die D-Jugend wird Staffelmeister der Kleinfeldrunde.
Die 2. Mannschaft wird C-Klassenmeister
2000
Die Frauen-Turngemeinschaft wird eine neue Abteilung des TSV.
2001
Das 100-jährige Vereinsjubiläum wird gefeiert. Sportlicher Höhepunkt ist das Spiel TSG Hoffenheim gegen die Nationalmannschaft von Nord-Korea.
Die 1. Mannschaft muss leider in die B-Klasse absteigen
2002
Wiederaufstieg in die A-Klasse.
2003
Der Umbau des Hartplatzes in ein Rasenfeld beginnt.
2004
Der neue Trainingsrasenplatz wird eingeweiht.
Besuch von Fußballern der Partnergemeinde Csolnok (Ungarn).
„Länderspiel“ Deutschland (Stettfeld) gegen Ungarn (Csolnok.)
2005
Besuch der AH in Csolnok.
2006
Gründung der ersten Fußball-Damenmannschaft des TSV.
2007
Eine Doppelmeisterschaft kann gefeiert werden. Die 1. Mannschaft steigt in die Kreisliga auf, die 2.Mannschft steigt in die B-Klasse auf.
Süddeutsche Meisterschaften der U 17- Juniorinnen finden auf dem TSV-Gelände statt.
2008
Der Verein steuert auf die Mitgliederzahl 1000 zu.
Ein neuer Ausschankstand wird gebaut.
Ein neuer Rasentraktor wird angeschafft.
Beginn des Baus der Jugendgarage.
2009
Besuch des Deutschen Turnfestes in Frankfurt durch die Turn- und Leichtathletikabteilung mit großen Erfolgen (wie schon in den Jahren zuvor).
Fertigstellung der Jugendgarage.
2010
Abstieg der 2. Mannschaft in die C-Klasse.
2011
Abstieg der 1. Mannschaft in die Kreisklasse (wie schon fast üblich in Jubiläumsjahren, leider).
Feier des 110-jährigen Vereinsjubiläums.
Sportlicher Höhepunkt: Spiel der 1. Mannschaft des TSV gegen den Drittligisten SV Sandhausen.



Vereinsgelände aus der Vogelperspektive

 TSV-Sportanlage von oben; weitere Infos unter "Sportanlagen" auf der TSV-Homepage


 
kein Platz für Rassismus und Gewalt

Powered by Joomla!. Designed by: Joomla Template, php hosting. Valid XHTML and CSS.