TSV 1901 Stettfeld e.V.
Vorschau: Bereich Fußball

Vorschau

11. Spieltag: Äuswärtsspiele in Gölshausen und Neudorf!

Am kommenden Wochenende müssen sich unsere beiden Mannschaften der Herren-Aktivität auf unangenehme Auswärtspartien begeben.

Nachdem unsere erste Mannschaft am vergangenen Spieltag gegen den Mitaufsteiger aus Oberderdingen erneut 3-fach punkten konnte, trifft die Elf um Trainergespann Karam & Christ am kommenden Sonntag, den 30.10.2016 auf die FVgg Neudorf. Auch an diesem Spieltag möchte der TSV mit einem Sieg seinen Trend weiter fortsetzen, trifft mit der Neudorfer Mannschaft jedoch auf einen etablierten Kreisligisten. Auch in den letzten Jahren belegten diese immer einen einstelligen Tabellenplatz in der Kreisliga Bruchsal und auch derzeit verweilt die FVgg auf Tabellenplatz 9. Auch wenn die Mannschaft aus Neudorf in den letzen Spielen lediglich gegen die Mannschaften aus Huttenheim und Menzingen gewinnen konnte, muss der TSV in diesem Auswärtsspiel gewarnt sein und erneut alles abrufen, um die Heimreise mit 3 Punkten antreten zu können!

Aber auch unsere zweite Mannschaft will am kommenden Wochenende ihre starke Leistung des vergangenen Spieltages bestätigen und begibt sich dabei bereits am kommenden Samstag, den 29.10.2016 auf ihr Auswärtsspiel nach Gölshausen. Mit der Reserve des SV Gölshausen trifft man dabei auf das Schlusslicht der C-Klasse und ein Dreier scheint hier Pflicht zu sein!

Der kommende Samstag ist aber auch geprägt durch einige spannende Jugendspiele. Unsere Jugendmannschaften würden sich dabei bei ihren Auswärts- und Heimspielen auf einige Unterstützer aus Stettfeld freuen.

 

 

Alle Zuschauer, Fans und Anhänger des TSV Stettfeld sind zu den kommenden Auswärtsspiele recht herzlich eingeladen - Der TSV freut sich über jede Unterstützung!

 

Infos und Statistiken zur aktuellen Saison 2016/17 unserer beiden Herren-Mannschaften finden Sie auch auf unserer Homepage:

Aktuelle Spieltagsübersicht und Tabelle der 1. Mannschaft (Kreisliga Bruchsal)

Aktuelle Spieltagsübersicht und Tabelle der 2. Mannschaft (Kreisklasse C1 Bruchsal)

 

Folgen Sie dem TSV Stettfeld auch auf Facebook, um keine aktuellen News und Informationen zu verpassen

 
Vereinsnachrichten des TSV 1901 Stettfeld e.V.


TSV Sportfest 2016

Beim TSV-Sportfest stand das runde Leder im Mittelpunkt des Geschehens, es gab Fußball zu sehen von den Bambinis bis zu den alten Herren. Auch Frauenfußball war im Programm. Beim Saisoneröffnungsspiel der Verbandsliga trennten sich der FC Weiher und der SV Zeutern 1:1.

Die Bambinis, F- und E-Junioren aus Ubstadt-Weiher spielten mit großem Eifer und konnten die zahlreichen Zuschauer mit ihrem Können begeistern. Die D-Junioren bereiteten sich in einem Blitzturnier gegen Heidelsheim und Östringen auf die bald beginnende Verbandsrunde vor. Hierbei gewannen die Jungs der SG Ubstadt-Weiher. Die C-Junioren der SG Ubstadt-Weiher unterlagen das Einlagespiel gegen die SG Odenheim-Östringen mit 2:4.

Bei der Ü 32 Kreispokalmeisterschaft siegte der FC Obergrombach vor dem FC Heidelsheim, dem FC Kirrlach und dem Unteröwisheim. Der FC Weiher, FC Forst, 1.FC Bruchsal und der TSV Stettfeld waren nach der Vorrunde ausgeschieden.

Beim Kleinfeldortsturnier starteten 10 Mannschaften. Nach spannenden und meist fairen Spielen siegten die Stettfelder Jungs vor ROWI 1, ROWI 2 und der Hubert-Meisel-Straße. Die nach der Vorrunde ausgeschiedenen Mannschaften bereicherten dieses Turnier vor allem durch ihre Teilnahme und ihrem sportlichen Verhalten. Ein dickes Lob an den Musik- und den Gesangverein, die junge Damen zum Einsatz brachten und das Turnier positiv beeinflussten.

Wir vom TSV bedanken uns sehr herzlich bei den zahlreichen Gästen für den Besuch. Ein besonderer Dank geht an die fleißigen Helfer, an das DRK Stettfeld, die Schiedsrichter sowie an die Fußballerinnen und Fußballer, die wesentlich zum guten Gelingen des Sportfestes beigetragen haben! Herzlichen Dank!!


TSV Stettfeld feierte Meisterschaften

Nachdem die Fußballsaison 2015/16 mit einem sportlichen Triumph für den TSV Stettfeld endete, konnten nun bei der offiziellen Meisterschaftsfeier die Erfolge der Mannschaften angemessen gewürdigt werden.
Die erste Herrenmannschaft des TSV konnte souverän die Meisterschaft der Kreisklasse A und den Wiederaufstieg in die Kreisliga erringen. Ebenso konnten die Frauen der SG Weiher/Stettfeld ungeschlagen die Meisterschaft in der Landesliga und somit den Aufstieg in die Verbandsliga feiern.

Meistermannschaft des TSV Stettfeld
Meistermannschaft des TSV Stettfeld

Landesligameisterinnen SG Weiher/Stettfeld bei der Ehrung
Landesligameisterinnen SG Weiher/Stettfeld bei der Ehrung

Auch die Jugend des TSV hat in der abgelaufenen Saison wieder Erfolge aufzuweisen. So wurden die E-Junioren Staffelsieger und weitere TSV Jungs und Mädels haben in den Ubstadt-Weiherer Spielgemeinschaften Kreismeisterschaften bzw. Staffelsiege erringen können. Die B-Junioren der SG Ubstadt-Weiher wurden Kreismeister, verbunden mit dem Aufstieg in die Landesliga. Die B-Juniorinnen der SG Weiher/Stettfeld wurden Staffelsieger in der Landesliga und die A-Junioren der SG Ubstadt-Weiher sicherten sich den Titel in der Kreisklasse.
In der vollbesetzten TSV Halle begrüßte Vorsitzender Marc Stockenberger neben den erfolgreichen Fußballerinnen und Fußballern zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeister Tony Löffler, den stellvertretenden Fußballkreisvorsitzenden Helmut Braun, die Ehrenmitglieder des TSV sowie die Stettfelder Gemeinderäte und Vereinsvertreter. Er betonte, dass der TSV stolz auf das Erreichte sein kann.
Bürgermeister Tony Löffler beglückwünschte die Mannschaften und deren Trainer und Betreuer zu den tollen Erfolgen. Auch sagte er, dass zu diesen Erfolgen auch eine lebendige und aktive Vereinsstruktur gehöre und diese finde vorbildlich beim TSV statt. Ebenso beglückwünschte er den Verein dazu, dass die Verjüngung der Vorstandschaft reibungslos und erfolgreich funktionierte.
Für den Fußballkreis Bruchsal überbrachte Helmut Braun die Glückwünsche an den TSV für die diesjährigen sportlichen Erfolge. Insbesondere stellte er auch die Fairness heraus, denn bei allen Meisterschaften und Staffelsiegen aller sechs zu ehrenden Mannschaften gab es über die ganze Saison nur eine rote Karte. Auch die Ubstadt-Weiherer Fußballvereine gratulierten dem TSV an diesem Abend zu den Erfolgen.
Der zweite Teil des Abends stand dann ganz im Zeichen der einzelnen Ehrungen durch den Vorsitzenden Marc Stockenberger sowie Jugendleiter Rolf Flammann und den Sportvorsitzenden Sebastian Meier.
Auch gab es durch den Badischen Fußballverband noch besondere Ehrungen. So zeichnete Helmut Braun langjährige aktive Spieler mit den Ehrennadeln des BFV aus. Michael Brecht und Markus Müller konnten für 20 Jahre durchgehende Aktivität beim TSV ausgezeichnet werden, Sven Tesch, Sebastian Meier und Michael Pfeiffer für 15 Jahre sowie Dennis Gerdt, Lars Gerson, Mike Schlaufmann, Steffen Raab, Mario Brenner, Stefen Weiler, Marc Stockenberger, Sascha Gräter, Artur Beck, Kostja Maier und Thomas Habich für zehn Jahre.
Eine ganz besondere Ehrung, die auch nur sehr selten verliehen wird, erhielt der langjährige Vorsitzende Karl-Heinz Müller. Ihm wurde die Verdienstmedaille des Deutschen Fußballbundes verliehen, was auch mit stehenden Ovationen der Anwesenden gewürdigt wurde.
Beim Schlusswort bedankte sich Marc Stockenberger insbesondere auch beim Augartenteam, die die Halle und die Außenanlage wieder bravourös hergerichtet haben sowie bei der AH-Abteilung für die Bewirtung der Gäste.
Traditionell schloss die Feier mit dem Vereinslied „Schwarz und rot“.


TSV Stettfeld macht den Aufstieg in die Kreisliga bereits vorzeitig perfekt!

Durch den Sieg unserer 1. Mannschaft am 27. Spieltag in Münzesheim, konnte man den Aufstieg in die Kreisliga Bruchsal bereist vorzeitig sicherstellen. Den Verfolgern aus Rinklingen, Obergrombach oder Philippsburg ist es gemäß der Tabellenkonstellation somit nicht mehr möglich, den TSV in den verbleibenden Spielen noch einzuholen. Lediglich der Zweitplatzierte aus Oberderdingen kann dem TSV die Meisterschale noch aus der Hand reißen.

Auch in diesem Zuge möchte sich die 1. Mannschaft des TSV bei all seinen Fans, Sponsoren, Verantwortlichen und allen Gönnern für die Unterstützung und den in dieser Saison betriebenen Aufwand bedanken. Nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz und hinter den Kulissen hat die Zusammenarbeit in dieser Zeit perfekt funktioniert und hat somit natürlich maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft beigeführt - Vielen Dank!


Tennistraining für Kinder und Jugendliche auch in diesem Jahr!!

Im vergangenen Jahr wurde das erstmalig eingeführte Sommertraining für unsere Kinder und Jugendlichen begeistert angenommen. Aus diesem Grund möchte die Tennisabteilung auch in diesem Jahr wieder Trainerstunden anbieten. Die Gruppenstunden sollen in der ersten Maihälfte beginnen.

Bei Interesse und Rückfragen wendet Euch bitte an Julia Stockenberger unter 07253/8804340 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.


Das TSV-Clubhaus informiert

Täglich wechselnder Mittagstisch im TSV-Clubhaus

Von Montag bis Freitag bietet unser Clubhausteam an Werktagen zwischen 11.30 und 14.00 Uhr preisgünstige Mittagessen an.

Für Familien-, Firmen- und sonstige Feiern kann unser Clubhaus außer der toll renovierten Gaststätte noch mit entsprechenden Nebenräumen aufwarten. Sehr angenehm ist auch bei schönem Wetter der Aufenthalt in unserem Biergarten!

Öffnungszeiten:

- Montag - Dienstag: 11.30-14.00 Uhr (nachmittags geschlossen)

- Mittwoch - Freitag: 11.30-14.00 Uhr und 17.30-22.00 Uhr

- Samstags: 17.30-22.00 Uhr

- Sonn- und Feiertags: 11.30-14.00 Uhr und 17.00-21.00 Uhr.

An Heimspieltagen durchgängig geöffnet.

Weitere Infos erhalten Sie unter http://restaurant-abseits.de/ oder telefonisch unter 07253 – 4986.

 


Altpapier- und Kartonagensammlungen im Jahr 2016!

Der TSV Stettfeld führt auch im Jahr 2016 wieder regelmäßige Altpapier- und Kartonagensammlungen durch. Die Stettfelder Bevölkerung unterstützt diese Sammlungen, wofür wir uns sehr herzlich bedanken.


Für 2016 gelten folgende Abholtermine: 23.07. / 24.09. / 12.11.2016

Weiterlesen...
 
Spielberichte: TSV Stettfeld - Saison 16/17

 

10. Spieltag: TSV gewinnt den Kampf um 3 Punkte unter erschwerten Bedingungen! / TSV II trotz Remis mit starker Leistung!

TSV Stettfeld  -  SV Oberderdingen  3 : 2  (2:1)

Nach der sehr guten Leistung unserer 1. Mannschaft am vergangenen Spieltag in der Auswärtspartie in Bretten, ging man voller Selbstvertrauen in das Duell gegen den Mitaufsteiger aus Oberderdingen. Natürlich wollte man in diesem Spiel beweisen, dass man verdient als Meister der letzten Runde hervorging und derzeit auch einen besseren Tabellenplatz in der Kreisligasaison belegt. Jedoch war man auch von den Qualitäten des SV 1910 Oberderdingen e.V. gewarnt, da diese sich bereits in der letzten Runde durch ihre läuferischen und spielerischen Leistungen auszeichnen konnten. Zusätzlich verstärkte sich der Kader des SVO durch die beiden Offensivkräfte Rosilovalis (zuvor FC Heidelsheim) und Santangelo (zuvor FC Östringen).
Aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen musste man an diesem Spieltag leider auf den unteren Trainingsplatz ausweichen, da der obere Platz an diesem Tag unbespielbar blieb. Neben den erschwerten Platzverhältnissen, hatte der TSV auch mit einigen personellen Ausfällen zu kämpfen. Zusätzlich zum verletzten Goalie Paddy Wolf, musste das Trainergespann Karam/Christ kurzfristig auch auf Christian Eisemann, Markus Schneider und Fitim Ajdini verzichten. Dadurch rückte u.a. der in dieser Runde aus der A-Jugend kommende Nico Mächtel in die Startformation.

In der Anfangsphase der Partie bestimmte unsere Elf zunächst das Spielgeschehen. Auch wenn die Platzverhältnisse an diesem Tag keinen fußballerischen Leckerbissen ermöglichten, schaffte es der TSV immer wieder seine Offensivkräfte gezielt in Szene zu setzen und somit zu Torabschlüssen zu kommen. Aber auch der SVO war vor allem durch lange Bälle sowie durch ihre Standards immer wieder gefährlich. Das erste Tor des Tages jedoch fiel im Zuge einer Kontersituation. Nach einem Eckball der Gäste, konnte der Ball geklärt werden und der TSV schaltete blitzschnell um. TSV-Akteuer Dammert gewann den Zweikampf im Mittelfeld und konnte so Burhan Türedi in Szene setzen, welcher sich das Tor nach einem schönen Lauf dann nicht mehr nehmen ließ. In Folge des ersten Treffers spielte der TSV munter weiter und versuchte es, Geduld in das eher hektische Spiel zu bekommen. Doch dann der Schockmoment in der 25. Minute – nach einem langen Ball aus der Abwehrreihe des SVO, bewegte sich ein Oberderdinger Spieler im Abseits, weswegen der Assistent dies auch zurecht mit seiner Fahne signalisierte. Der Schiedsrichter jedoch ignorierte seinen Assistenten und ließ die Partie weiterlaufen. Im Zuge dieser Aktion kam es, wie es kommen musste, denn der TSV wurde eiskalt bestraft. In einer unübersichtlichen Situation im Strafraum kam letztlich ein SVO-Akteur zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Auch wenn Torwart Heger den Ball mit den Fingerspitzen noch berührte, glich Stürmer Rosilovalis zum 1:1 aus. Beflügelt von diesem Ausgleichstreffer, kam es in den folgenden 15 Minuten dieser ersten Halbzeit zu einer Druckphase des SVO. Durch zahlreiche Kombinationen versuchte es die Mannschaft um Rene Lahr in Führung zu gehen, doch der TSV verteidigte sein Tor tadellos. In der 40. Minute konnte man sich dann von der Angriffslust des SVO befreien und ein gezielter Ball aus dem Zentrum fand Steffen Kritzer als Abnehmer. Dieser konnte sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und stürmte frei auf den Torhüter. Kritzer umkurvte diesen, wurde dabei jedoch zu Fall gebracht, weswegen der Schiedsrichter völlig zurecht auf Elfmeter entschied – die rote Karte jedoch blieb in dieser Situation aus! Sturmpartner Türedi übernahm den Strafstoß und ließ dem SVO-Schlussmann keine Chance. Mit einem verdienten 2:1 ging es folglich in die Kabinen.

Nach der Halbzeitpause konzentrierte sich der TSV vorerst auf eine gefestigte Defensivleistung und überließ den Gästen den Spielaufbau. Immer wieder rollte ein Angriff auf die TSV-Abwehrreihe zu, jedoch hielt diese stand und konnte abermals ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Immer wieder boten sich infolgedessen auch sehr gute Kontermöglichkeiten für den TSV, doch man versäumte es an diesem Tag, diese konzentriert und effizient genug zu Ende zu spielen. Der Befreiungsschlag des TSV erfolgte dann in der Schlussphase des Spiels, als Manuel Hees sich den Ball bei einem Freistoß aus dem Halbfeld zurechtlegte. Mit viel Druck schlug Hees den Ball in Richtung des langen Pfostens, wo der Ball letztendlich auch punktgenau ohne weitere Berührung eines TSV-Spielers im Tor landete. In der Nachspielzeit warf der SVO nochmal alles nach vorne und wurde dafür auch belohnt – in einer unübersichtlichen Szene im Strafraum kam letztendlich ein SVO-Spieler an den Ball und stocherte diesen über die Linie. Nach dem Tor folgte jedoch auch schon gleich der Schlusspfiff der Partie.

Fazit: Der TSV zeigte sich in diesem Heimspiel von seiner anderen Seite – durch eine sehr gute kämpferische und läuferische Leistung von allen TSV-Spielern, besonders auch von den Offensivkräften, gelang es dem TSV gegen sehr starke Gäste zu bestehen. Der SV Oberderdingen hat dem TSV in diesem Heimspiel alles abverlangten, doch man bewies, dass man trotz der schwierigen Platzverhältnisse auch über andere Wege zum Erfolg kommen kann. Man schaffte es zudem die vielen Ausfälle zu kompensieren und junge Spieler wie Nico Mächtel fügten sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge ein!

Mannschaftsaufstellung: Heger - R. Türedi, Wickenhäuser, Habich, Haag - Heinitz, Dammert (90. Pastuovic), Hees, Mächtel (63. Hinz) - B. Türedi (88. Maier), Kritzer

>> Fotos zum Spiel (von G. Hinz) finden Sie in dem FuPa-Spielbericht oder auf unserer Facebook-Seite <<

 

TSV Stettfeld II  -  SV Oberdeerdingen II   0 : 0  (0:0)

Ein 0:0 der besseren Art erlebten die Zuschauer beim Spiel der 2. Mannschaften. Bis zum Schlusspfiff versuchten beide Teams den Siegtreffer zu erzielen, der aber an diesem Tag versagt blieb. Die Gäste hatten die klareren Torchancen, doch unsere Elf hielt gut dagegen und verdiente sich den Punktgewinn. Garant für das Ergebnis ohne Gegentor war der TSV-Torhüter A. Reeb, der unter anderem auch einen Elfmeter der Gäste entschärfte. Aber auch die Abwehrreihe um Raab und Gerson machte an diesem Tag ein hervorragendes Spiel. Die gezeigte Leistung unserer Zweiten macht Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Es spielten: A. Reeb, N. Gerson, E. Hoffner, R. Demke, St. Raab, St. Weiler, M. Brenner, L. Obermoser, D. Maylinger, D. Grupp, J. Gärtner sowie S. Meier


9. Spieltag: TSV geht trotz Remis als bessere Mannschaft vom Platz! / TSV II chancelos in Wiesental!

VfB Bretten  -  TSV Stettfeld   0 : 0  (0:0)

Nach dem vergangenen Heimerfolg gegen den VFR Rheinsheim, in welchem der TSV in der 1. Halbzeit eine sehr gute Partie ablieferte, reiste man nun voller Selbstvertrauen nach Bretten, um dort an dieser Leistung anknüpfen zu können. Mit dem VfB Bretten stand dem TSV jedoch eine sehr schwierige Aufgabe bevor, da der VfB bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Heimspiel verlor und sich auch in der gesamten Runde lediglich einmal geschlagen geben musste. Jedoch ließ sich unser TSV von diesen Fakten nicht beeinflussen und zeigte über 90 Minuten hinweg eine sehr gute Leistung.

Vergleichbar mit der 1. Halbzeit gegen den VFR Rheinsheim, übernahm der TSV von Beginn an das Spielgeschehen und agierte erneut äußerst geduldig im eigenen Spielaufbau. Immer wieder schaffte man es sich durch schnelle Seitenverlagerungen durchzuspielen und in die gegnerische Hälfte vorzudringen. Lediglich die Genauigkeit und Konzentration auf den letzten Metern war an diesem Tag zu bemängeln, so schaffte man es nicht sich weitere Großchancen zu erspielen, bzw. die erarbeiteten Freiräume gezielt zu nutzen. Trotz allem sahen die Zuschauer in der 1. Halbzeit ein sehr intensives und qualitatives Kreisligaspiel, bei dem es jedoch auch öfters zu härteren Zweikämpfen kam. Jedoch ließ sich der TSV auch davon nicht unterkriegen und ließ dem Spielaufbau der Heimmannschaft nur wenig Chancen, sodass diese aus dem Spiel heraus kaum gefährlich wurden. Deren Standards jedoch waren umso gefährlicher, sodass der TSV hier immer wieder gewarnt war. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit dann ein erneuter Angriff des TSV, als man sich schnell auf die linke Seite durchspielte und Konstantin Heinitz als Ziel fand. Doch auch dann wurde dieser Spielzug nicht konzentriert genug zu Ende gespielt, sodass dessen Flanke keinen Abnehmer fand und man die kurze Überzahlsituation erneut nicht ausnutzen konnte.

Auch in der zweiten Halbzeit legte der TSV gut los. Immer wieder fand man Lücken und Freiräume in der gegnerischen Hälfte, doch auch in Hälfte zwei fehlte es an der Kaltschnäuzigkeit in der Offensive. So auch in der 60. Minuten, als Sturmtank Kritzer gezielt in Szene gesetzt wurde. Nach einem kurzen Sprint hatte dieser dann nur noch den gegnerischen Torhüter vor sich. Mit viel Tempo umkurvte Kritzer den VfB-Schlussmann, schaffte es dann jedoch nicht mehr, den Ball aus spitzem Winkel im Tor unterzubringen. Diese Situation war buchstäblich für das Spielverhalten des TSV, denn immer wieder setze man gute Akzente, doch das entscheidende Tor wollte an diesem Tag einfach nicht fallen. Auch nach einem Platzverweis der Heimmannschaft, schaffte es der TSV nicht seine Überzahlsituationen in Tore umzumüntzen, sodass auch nach 90 Minuten noch kein Tor fiel.

Fazit: Der TSV setzte sich in der Partie beim VfB Bretten ganz klar das Ziel, gegen eine der Top-Mannschaften der Liga erstmals 3-fach punkten zu können. Auch wenn dies mit dem Remis nicht geglückt ist, kann man sehr zufrieden mit der Leistung unseres TSV sein. Über 90 Minuten hinweg ließ man kaum Chancen des Gegners zu und eröffnete das Spielgeschehen, wie schon gegen den VFR Rheinsheim, sehr gezielt und geduldig. Lediglich die Offensivmaschinerie kam an diesem Tag nicht zu hundert Prozent zum Laufen, weswegen man sich für den hohen Aufwand, welchen man an diesem Tag aufgebracht hatte, nicht mit 3 Punkten belohnen konnte. Trotz allem kann die Heimreise aus Bretten zufrieden angetreten werden, da man trotz der Punkteteilung über 90 Minuten gesehen die bessere Mannschaft auf dem Feld war.

Mannschaftsaufstellung: Heger - R. Türedi (76. Haag), Wickenhäuser, Habich, Heinitz - Eisemann, Dammert, Hees, Schneider - Ajdini, Kritzer (60. B. Türedi)

>> Einen weiteren Spielbericht finden Sie auch auf der Homepage des VfB Bretten <<

 

TSV Wiesental II  -  TSV Stettfeld II    3 : 0  (1:0)

Nichts zu erben gab es für unsere 2.Mannschaft beim Gastspiel in Wiesental. Die Gastgeber waren früh in Führung gegangen, unsere Elf bemühte sich zwar, konnte aber die gegnerische Abwehr selten in Verlegenheit bringen. Gegen Spielende konnten die Wiesentaler nochmals zulegen und auf 3:0 erhöhen. Ob in der Zukunft für unsere Zweite eine Besserung eintreten wird, bleibt abzuwarten, denn die dauernden Personalwechsel sorgen sicher nicht für eine Leistungssteigerung.

Es spielten: A. Reeb, N. Gerson, E. Hoffner, St. Raab, M. Brenner, L. Obermoser, N. Mächtel, P. Essler, J. Leitner, D. Maylinger, D. Gerdt sowie D. Grupp und J. Gärtner

Weiterlesen...
 
kein Platz für Rassismus und Gewalt

Powered by Joomla!. Designed by: Joomla Template, php hosting. Valid XHTML and CSS.